ManCity legt Mega-Preisschild für Bernardo Silva fest: Was macht der FC Barcelona? | OneFootball

ManCity legt Mega-Preisschild für Bernardo Silva fest: Was macht der FC Barcelona?

Logo: 90min

90min

Zwar hat Manchester City einen sehr überzeugenden Start hingelegt, jedoch dürfte insbesondere Bernardo Silva trotzdem nicht zufrieden sein. Der Portugiese wurde an den ersten beiden Premier-League-Spieltagen nur eingewechselt und liebäugelt wohl mit einem Wechsel. Klar ist jedoch eines: Allzu günstig werden die Skyblues den feinen Techniker nicht verkaufen.

Verlässt Bernardo Silva Manchester City in der finalen Phase des Transferfensters noch? Der FC Barcelona möchte den Spieler gerne verpflichten und der 28-Jährige ist der absolute Wunschspieler von Trainer Xavi. Der Spieler selbst ist mit seiner Situation in Manchester nicht zufrieden und würde einen Barca-Wechsel mit ziemlicher Sicherheit annehmen.

Manchester City fordert 100 Mio. Euro für Silva

Ob ein Deal realistisch ist, darf man aufgrund der finanziellen Sorgen der Katalanen aber bezweifeln. Spanische Medien hatten berichtet, dass die Katalanen auf eine Ablöse von 60 Millionen Euro plus Boni hoffen und den Spieler durch weitere Spielerverkäufe finanzieren möchten. Mit 60 Millionen Euro ist es aber noch nicht getan. Laut Angaben von The Athletic möchten die Skyblues den Mittelfeld-Star nicht für weniger als 100 Millionen Euro ziehen lassen.

Guardiola möchte Silva halten

An dem geforderten Preis wird sich wohl nicht mehr so viel ändern. Immerhin haben die Skyblues kein Bedarf nach Geld und Guardiola möchte den Spieler gerne behalten. Dem Katalanen plagen jedoch Zweifel. "Ich möchte Bernardo bei City sehen. Zu 100 Prozent. Ich weiß nicht, was passieren wird, aber er weiß, wie sehr er es will und wie sehr er es liebt. Aber ich wiederhole, ich weiß nicht, was passieren wird", erklärte der Coach. Eigentlich ist es nicht zu fassen, dass Barcelona überhaupt schon wieder bereit ist, eine Mega-Summe zu bezahlen. Ausschließen kann man bei Joan Laporta aber nichts.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen