"Manchmal zu schlampig": Müller meckert "auf hohem Niveau"

Logo: fussball.news

fussball.news

Nach dem 3:1 bei SpVgg Greuther Fürth in der Bundesliga gab es für den FC Bayern München durchaus auch Kritikpunkte. Obgleich Thomas Müller betonte, dass diese gleichbedeutend mit "Meckern auf hohem Niveau" sind. 

Auf den Erfolgen ausruhen, das gibt es beim FC Bayern München nicht. Beim 3:1 in Fürth spielte der deutsche Rekordmeister fast eine Halbzeit in Unterzahl und siegte am Ende dennoch souverän. Thomas Müller sagte anschießend aber auf DAZN: "Wir sind manchmal zu schlampig. Es ist alles Meckern auf hohem Niveau, aber ich sehe schon, dass wir die Räume noch besser nutzen können." 

"Dürfen den Anschluss nicht verlieren." 

Mit dem 3:1-Sieg bei der SpVgg Greuther Fürth seien die Münchener zwar "zufrieden, aber wir dürfen den Anschluss nicht verlieren, immer den nächsten Schritt zu machen. Das macht ja auch am meisten Spaß. Sich verbessern." Müller ergänzte: "Am Ende ist es ein Ergebnissport. Gerade in Deutschand, gerade für uns. Die Ergebnisse passen. Deswegen hat keiner was zu meckern, aber wir dürfen den Anschluss nicht verlieren an unsere eigenen Entwicklung." 

In diesem Artikel erwähnt
Impressum des Publishers ansehen