Manchester United | Sponsor zieht sich nach Anti-Glazer-Protesten zurück

Logo: 90PLUS

90PLUS

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Fwww.neunzigplus.de%2Fwp-content%2Fuploads%2F2021%2F05%2F1002454477-scaled.jpg&q=25&w=1080

News | Bei Manchester United herrscht trotz der ansprechenden sportlichen Situation große Unruhe. Die ungeliebte Besitzerfamilie Glazer steht im Fokus der Fans und wird inzwischen mit besonderen Mitteln bekämpft.

Trainingsshirt-Sponsor lässt Deal platzen – Manchester United entgehen 200 Millionen Pfund

Seit der kurzzeitigen Gründung der Super League, wo ihr Verein eine prominente Rolle einnahm, gehen die Fans von Manchester United auf die Barrikaden. In der Vorwoche erreichten die Proteste mit dem Sturm des Old Trafford ihren Höhepunkt. Letztendlich entfiel sogar das Topspiel gegen Liverpool. Die Anhänger geben jedoch weiterhin keine Ruhe. Über Social-Media agieren sie mit dem Hashtag Notapennymore, womit sie verhindern wollen, dass Produkte von Sponsoren der Red Devils gekauft werden. Davon betroffen wäre auch die in Manchester ansässige Firma „The Hut Group“, die nach Informationen des Guardian nun die geplante Zusammenarbeit aufkündigte.

Demnach habe sie Bedenken wegen der Fan-Kampagne. Die THG fürchte, dass sie als lokales Unternehmen besonders ins Visier geraten würde. Deshalb ließ sie den am 01.Juli beginnenden Deal für Trainingsshirts platzen. Er hätte United 200 Millionen Pfund über die nächsten zehn Jahre eingebracht. Beide Parteien lehnten eine detaillierte Stellungnahme zu der Thematik ab. Bekannt ist, dass die Vereinsführung sich bereits auf die Suche nach einem neuen Sponsor begeben habe, allerdings noch keine ernsthaften Gespräche führe. Eine ähnliche Summe wie mit THG dürfte für Manchester United nicht mehr erzielbar sein.

(Photo: Imago)

Impressum des Publishers ansehen