90PLUS

Man. United | Sancho und Håland im Visier – schon im Januar?


News | Manchester United hat im Sommer zumindest teilweise unterstrichen, welche Ambitionen der Klub auf dem Transfermarkt besitzt. Mit Harry Maguire sicherte man sich die Dienste eines Topverteidigers, mit Aaron Wan-Bissaka kam ein sehr begehrter und vielversprechender Außenverteidiger. Die “Red Devils” haben aber noch weitere hochkarätige Transfers im Visier.

Håland und Sancho bleiben auf der Wunschliste weit oben

Klar ist, dass die Offensive in der Spitze und in der Breite verstärkt werden soll. Seit geraumer Zeit soll Mario Mandzukic auf der Liste des Klubs stehen, allerdings ist noch immer nicht sicher, ob der 33-jährige, der seit April nicht mehr 90 Minuten auf dem Platz stand, wirklich die Lösung Nummer eins darstellen soll. Auch Declan Rice, der das Mittelfeld verstärken könnte, ist ein Kandidat, West Ham will den Spieler aber im Winter nicht verkaufen.

Laut einem Bericht von “Goal” ist man bei Manchester United bereit schon im Winter eine große Summe auf den Tisch zu legen, um einen der Wunschspieler zu verpflichten. Auch die “BBC” berichtete, dass Ed Woodward Trainer Solskjaer durchaus die Rückendeckung verspricht und entsprechend handeln will, sofern die Wunschspieler schon im Winter verfügbar wären.

Doch genau da liegt das Problem. Dem Bericht von Goal zufolge schielt man bei Manchester United schon im Winter in Richtung Jadon Sancho von Borussia Dortmund und Erling Braut Håland von RB Salzburg – doch beide dürften keinesfalls mitten in der Saison verfügbar sein. Und: Für beide dürfte es viel Konkurrenz geben.

“ESPN” berichtete zuletzt bereits, dass Manchester United Håland im Winter verpflichten und an Salzburg zurück verleihen könnte. Dass sich der Norweger aber schon so früh entscheidet, darf angezweifelt werden. Das gleiche gilt für den Fall Sancho, der sicher zahlreiche Optionen hat, auch von Teams, die garantiert in der Champions League spielen. Zudem rufen sowohl Salzburg (mindestens 60 Mio. Euro) als auch der BVB (Millionensumme im dreistelligen Bereich) hohe Summen für ihre Spieler auf. Dass alle Wünsche von Trainer Solskjaer erfüllt werden – und das auch noch zeitnah – ist also schwer vorstellbar.

(Photo INA FASSBENDER/AFP/Getty Images)