Mainz 05: Für Taiwo Awoniyi ist aktuell wohl kein Platz im Kader

Logo: LigaInsider

LigaInsider

Artikelbild: Mainz 05: Für Taiwo Awoniyi ist aktuell wohl kein Platz im Kader

Bundesligist 1. FSV Mainz 05 scheint derzeit eine erneute Verpflichtung von Taiwo Awoniyi hintenanzustellen. Das geht aus einem Bericht des "kicker" am Montag hervor. In dem heißt es, dass Sportvorstand Rouven Schröder und Chefcoach Achim Beierlorzer sich zwar um eine erneute Verpflichtung des 22-jährigen Nigerianers bemühen wollten, der Anfang Juli wieder zu Stammklub FC Liverpool zurückkehrte. Ein potenzieller Transfer des Stürmers müsse aber jetzt "zurückgestellt werden". Die Personalie Awoniyi, bei dem gegen Ende der Saison im Abstiegskampf das Potenzial aufblitzte, habe demnach aufgrund der geballten Möglichkeiten in der Offensive der Nullfünfer (vorerst) keine Priorität. "Wir sind aktuell mit Burkardt, Öztunali, Ji, Boetius, Quaison, Onisiwo, Mateta, Szalai, Abass und Holtmann, der sich zeigen kann, vorne sehr gut aufgestellt. Wenn sich keine Veränderungen ergeben, würde es rein von der Anzahl keinen Sinn machen, jemanden dazu zu holen", so Schröder. Laut dem Fachmagazin müssten eher noch Abgänge realisiert werden.

Mainz 05 erwartet 33 Mann zum Trainingsauftakt

Der 44-jährige Fußballfunktionär sprach mit Blick auf den großen Kader (33 Mann), den die Mainzer zum Trainingsauftakt am Dienstag erwarten, wiederum von Stellschrauben, die noch gedreht werden müssten. Es sei allerdings auch zu beachten, dass sich zwei U23-Torhüter und vier Jungprofis darunter befinden. Schröder: "Dann relativiert sich die Größe schon wieder. Allerdings wollen wir definitiv weiter nachjustieren".