#M05BMG: Der Spieler des Spiels

Logo: OneFootball

OneFootball

Tobias Herrmann

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Fwp-images.onefootball.com%2Fwp-content%2Fuploads%2Fsites%2F11%2F2019%2F03%2F1.-FSV-Mainz-05-v-1.-FC-Nuernberg-Bundesliga-1552156280-1024x768.jpg&q=25&w=1080

Fußball ist bekanntlich kein Spiel der Konjunktive. Ohne Florian Müller, wäre der Abend aber doch anders ausgegangen und so avancierte der Mainzer Keeper zum Mann des Abends.

Es waren knapp zwei Minuten gespielt, da tauchte Lars Stindl plötzlich vor dem Tor der 05er auf. Stindl zog ab, Müller parierte. Völlig normal, würde man meinen.

1. FSV Mainz 05 0
Borussia M'gladbach 1
reguläre Spielzeit

Doch die Parade war nur eine von gleich drei Mega-Reflexen. Denn Stindl kommt zum Nachschuss, wieder aus kurzer Distanz, wieder ist Müller da. Weil aller guten Dinge aber drei sind, durfte sich auch Zakaria versuchen, nur um sich an jenem Florian Müller die Zähne auszubeißen.

Müllers Aktionen schienen etwas bewirkt zu haben. Die Kollegen wurden in der Folge wacher und bestimmten das Spielgeschehen. Beim 0:1 durch Elvedi war der Keeper völlig machtlos. Am Ende reichte es, trotz Monster-Paraden, nicht zu einem Punkt – an Müller lag es nicht.