Liverpool-Kapitän Henderson kritisiert Einstellung von Klopp-Elf | OneFootball

Liverpool-Kapitän Henderson kritisiert Einstellung von Klopp-Elf

Logo: fussballeuropa.com

fussballeuropa.com

Der FC Liverpool startete mit einem enttäuschenden 2:2 gegen den FC Fulham in die neue Premier-League-Saison. Mannschaftsführer Jordan Henderson (32) macht das fehlende Engagement seiner Mitspieler für das Remis verantwortlich.

"Wir wussten, dass es ein hartes Spiel werden würde, also gibt es von uns keine Ausreden", erklärte Henderson auf der vereinseigenen Website. "Ich hatte das Gefühl, dass wir manchmal ein bisschen lethargisch aussahen, wir haben nicht so gespielt, wie wir es normalerweise tun und in der Premier League wird man bestraft."

Der Kapitän der Reds weiß, wie früh sein Appell formuliert ist. "Aber es ist noch ein langer Weg und wir müssen uns schnell verbessern. Wir haben jetzt sieben oder acht Tage Zeit, um uns auf das nächste Spiel vorzubereiten, also müssen wir das so gut wie möglich nutzen." Vor allem, weil die Konkurrenz bekanntermaßen nicht schläft.

Bis auf Liverpool und Manchester United (1:2 gegen Brighton) haben am Wochenende alle englischen Top-Klubs zum Auftakt gewonnen. Während Chelsea ein glückliches 1:0 bei Everton einfuhr, durften Arsenal und Man City jeweils einen 2:0-Erfolg begießen. Tottenham führt nach einem 4:1 über den FC Southampton derzeit die Tabelle an.

Wie schmerzhaft das 2:2 gegen den FC Fulham in der Endabrechnung für den FC Liverpool noch werden kann, zeigte die letzte Saison. Das Team von Jürgen Klopp (55) beendete die Spielzeit auf dem zweiten Rang – einen Punkt hinter Meister Man City.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen