Lewandowski über Nagelsmann: „Dass man nicht immer einer Meinung ist, gehört einfach dazu“ | OneFootball

Lewandowski über Nagelsmann: „Dass man nicht immer einer Meinung ist, gehört einfach dazu“

Logo: FCBinside.de

FCBinside.de

Zoff mit Julian Nagelsmann? Robert Lewandowski hat sich erstmals ausführlich über sein Verhältnis zu seinem Ex-Trainer geäußert und dabei angedeutet, dass die beiden nicht immer auf einer Wellenlänge waren.

Schon seit geraumer Zeit machen Meldungen die Runde, wonach der Stürmer und sein ehemaliger Bayern-Trainer nicht das aller beste Verhältnis hatten. Julian Nagelsmann hat vergangene Woche im Gespräch mit der „FAZ“ dementiert, dass es in der Vorsaison Zoff zwischen den beiden gab.

Auch Lewandowski hat sich nun erstmals im Gespräch mit „SPORT1“ ausführlich über Nagelsmann geäußert und dabei deutlich gemacht, dass sich die beiden nicht immer einig waren.

„Ich hatte nie persönliche Probleme mit Julian“

Interessant ist vor allem, dass Lewandowski betont hat, dass er „persönlich kein Problem mit Nagelsmann hatte“ und diesen „nie öffentlich kritisiert hat“. Heißt im Umkehrschluss jedoch: Intern gab es durchaus unterschiedliche Ansichten, wie die Bayern am besten spielen sollten.

Eigenen Aussagen zufolge war Lewandowski gegenüber Nagelsmann immer offen und ehrlich diesbezüglich: „Ich war gegenüber dem Trainer immer sehr klar. Wer mich kennt, der weiß, dass ich die Dinge klar anspreche, die mir durch den Kopf gehen. Ich habe auch ihm meine Meinung gesagt, und ich glaube, dass er mich am Ende immer besser verstanden hat.“

Der 33-Jährige macht kein Hehl daraus, dass es hin und wieder zu Meinungsverschiedenheiten kam: „Wir haben viel miteinander gesprochen, der Austausch war sehr eng. Dass man auf dem Platz nicht immer einer Meinung ist, das gehört einfach dazu.“

Dem Vernehmen nach war Lewandowski mit dem taktischen Spielsystem von Nagelsmann nicht wirklich zufrieden. Aus Sicht des Polen standen oftmals zu viele Offensivspieler auf dem Platz, welche ihm die Räume „weggenommen “ haben. Dies hatte er im Herbst 2021 sogar öffentlich im Rahmen einer Pressekonferenz bei der polnischen Nationalmannschaft erklärt.

Impressum des Publishers ansehen