Lewandowski über die Ballon d’Or-Pleite: „Ich bin traurig und unzufrieden“ | OneFootball

Lewandowski über die Ballon d’Or-Pleite: „Ich bin traurig und unzufrieden“

Logo: FCBinside.de

FCBinside.de

Bayern-Stürmer Robert Lewandowski hat sein Schweigen gebrochen und sich erstmals ausführlich über seine „Niederlage“ beim diesjährigen Ballon d’Or geäußert. Der Pole macht kein Geheimnis daraus, dass er traurig und unzufrieden mit dem Ausgang der Wahl ist.

Mit seinem Doppelpack im Bundesliga-Topspiel gegen Borussia Dortmund hat Lewandowski den Bayern nicht nur den Sieg und die wichtigen drei Punkte gesichert, sondern sich vermutlich auch stückweit den Frust nach der Ballon d’Or-Pleite gegen Lionel Messi von der Seele geschossen. Nicht nur die Bayern-Fans und zahlreiche Experten waren „schockiert“, dass der Pole nur den zweiten Platz erreicht hat, auch Lewandowski selbst war sichtlich enttäuscht, wie er nun im Gespräch gegenüber „Kanal Sportowy“ deutlich machte: „Ich habe Traurigkeit gespürt, das ist nicht zu leugnen. Ich kann nicht sagen, dass ich glücklich war, im Gegenteil. Ich bin unzufrieden. Ich habe ein Gefühl der Hilflosigkeit.“

„Natürlich respektiere ich Messi“

Der FCB-Stürmer zeigte sich dennoch als fairer Verlierer: „Natürlich habe ich Respekt vor der Spielweise und den Erfolgen von Messi. Der Fakt, dass ich mit ihm konkurrieren kann, zeigt mir, was für ein Niveau ich erreicht habe. Aber trotzdem war ich traurig und war es gut, dass wir nach der Gala kein Spiel unter der Woche hatten.“

Während Lewandowski zum zweiten Mal in Folge leer ausging beim Ballon d’Or, konnte sich der PSG den Goldenen Ball zum siebten Mal in Folge gewinnen.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen