Lewandowski-Nachfolge: FC Bayern erkundigte sich nach Kai Havertz | OneFootball

Lewandowski-Nachfolge: FC Bayern erkundigte sich nach Kai Havertz

Logo: fussballeuropa.com

fussballeuropa.com

Kai Havertz stand schon einmal beim FC Bayern auf der Wunschliste, auch in diesem Sommer war das offenbar so. Das rührte mit dem Abgang von Robert Lewandowski.

Der FC Bayern hatte Kai Havertz zwischenzeitlich offenbar als Option für das Erbe von Robert Lewandowski ausgemacht. Am Anfang der Sommertransferperiode soll der Rekordmeister bei der Agentur des deutschen Nationalspielers angefragt haben.

Havertz, gebürtig aus der Kaiserstadt Aachen kommend, wechselte 2020 für 80 Millionen Euro Ablöse zum FC Chelsea, spielt dort zwar vornehmlich im offensiven Mittelfeld, ist aber auch schon im Sturmzentrum eingesetzt worden.

Konkret war das Münchner Werben allerdings nicht, eher branchenüblich. In Serge Gnabry verlängerte schließlich eine der Offensivkräfte seinen Vertrag. Der Sportsender nennt außerdem Christopher Nkunku (24, RB Leipzig), Joao Felix (22, Atletico Madrid) und Harry Kane (29, Tottenham Hotspur) als Optionen für die Zukunft.

Auf der Zugangsseite wird sich an der Säbener Straße in diesem Sommer wahrscheinlich nichts mehr tun. "Viele Spieler haben langfristige Verträge, das Gerüst ist da, wir können in aller Ruhe die nächsten Schritte planen", sagte Vereinspräsident Herbert Hainer der Abendzeitung.

Impressum des Publishers ansehen