Onefootball
Onefootball

Leverkusen feiert Kantersieg gegen desolate Mainzer


Bayer Leverkusen frühstückte Mainz 05 im Freitagsspiel mit 1:5 ab. Brandt überragte, die erste Hälfte war verrückt.

So lief das Spiel:

Beide Mannschaften wollten den Zuschauern in Mainz etwas bieten und starteten furios. Nach fünf Minuten brachte Wendell die Gäste in Führung, nur vier Minuten später erzielte Quaison den Ausgleich.

Die hektische Anfangsphase wollte nicht enden, so brachte Havertz (19.) die Werkself erneut in Führung, bevor Brandt (30.) noch einen Treffer nachlegte. Und Leverkusen machte weiter, Bellarabi setze in der 43. Minute noch einen drauf.

Nach der Pause ließ man es dann vorerst etwas ruhiger angehen. Ganze zwanzig Minuten lang fiel kein Tor und dann schlug der Mann des Abend wieder zu, als Julian Brandt sein zweites Tor des Tages erzielte (64.)


Spieler des Spiels:

Julian Brandt traf doppelt und bereitete zwei Treffer vor. Noch Fragen?


Das Gesprächsthema des Spiel:

Heidenheim sollte ein Ausrutscher bleiben. Gesagt, getan. So rehabilitierte sich Bayer Leverkusen im Spiel gegen Mainz. Die wiederum konnten einem phasenweise nur Leid tun. Am Ende ging der Sieg jedoch, auch in der Höhe, völlig in Ordnung.

Das größte Kompliment des Abends geht allerdings an die Fans von Mainz 05, die sich auch beim Stand von 1:5 die Laune nicht verderben lassen haben.