Leverkusen: Aranguiz will seinen Vertrag auflösen | OneFootball

Leverkusen: Aranguiz will seinen Vertrag auflösen

Logo: 90min

90min

Seit 2015 ist Charles Aranguiz für Bayer Leverkusen aktiv. Nun möchte der Chilene die Werkself verlassen.

Das berichtet der Kicker. Demnach zieht es den 33-Jährigen zurück zu Ex-Klub SC Internacional Porto Alegre nach Brasilien. In den kommenden Tagen, so das Sportmagazin, will Aranguiz um eine Auflösung seines bis 2023 datierten Vertrags bitten.

Zuletzt hatte Bayer noch betont, in der neuen Spielzeit fest mit dem defensiven Mittelfeldspieler zu planen. Inzwischen ist ein vorzeitiger Abschied nicht mehr ausgeschlossen. Dass der Werksklub den Leistungsträger, der in dieser Saison 26 Einsätze vorzuweisen hat, ablösefrei gehen lässt, ist indes nur schwer vorstellbar.

Auch mit möglichen Nachfolgern beschäftigen sich die Bayer-Verantwortlichen bereits. Der junge Nicolas Seiwald von RB Salzburg, dessen Marktwert auf 15 bis 20 Millionen taxiert wird, ist aber kein Kandidat. Der 21-Jährige war in den letzten Wochen mehrfach mit den Rheinländern in Verbindung gebracht worden.

Ein anderer Akteur, der beim Tabellendritten schon länger gehandelt wird, ist Ellyes Skhiri vom Lokalrivalen 1. FC Köln. Der nimmermüde Tunesier hat in dieser Saison mit starken Leistungen auf sich aufmerksam gemacht und ist in der Domstadt noch bis 2023 gebunden. Neue Informationen zu einem Wechsel nach Leverkusen gibt es gegenwärtig zwar nicht. Sollte der Abschied von Aranguiz aber tatsächlich näher rücken, käme wohl auch in die Personalie Skhiri Bewegung. Der 27-Jährige würde rund 15 Millionen Euro kosten.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen