Leipzig-Leihgabe: Leicester plant Transfer von Lookman | OneFootball

Leipzig-Leihgabe: Leicester plant Transfer von Lookman

Logo: 90min

90min

Bei RB Leipzig konnte sich Ademola Lookman nicht durchsetzen, seitdem sucht er sein Glück per Leihe. Offenbar hat er jenes Glück nun bei Leicester City gefunden - der Klub plant eine Verpflichtung.

In Leipzig hat sich Ademola Lookman seit seiner festen Verpflichtung im Sommer 2019 nicht durchsetzen können. Dazu wird es wohl auch nicht mehr kommen. Zum einen, weil die Sachsen nicht fest mit ihm planen und zum anderen, weil er bei seiner aktuellen Leihe endlich angekommen zu sein scheint.

Nachdem er die Saison 2020/21 zunächst beim FC Fulham verbrachte, spielt er seit vergangenem Sommer für Leicester City auf. Die Bilanz des Offensivspielers: Wettbewerbsübergreifend 40 Einsätze. Dabei acht Tore und fünf Vorlagen.

In der Liga steht er für den Klub zwar nicht immer in der Startelf und auch eher selten über die vollen 90 Minuten - trotzdem ist er ein wichtiger Teil des Teams von Trainer Brendon Rodgers.

Inzwischen ist er so wichtig geworden, dass Leicester weiterhin mit ihm planen möchte. Entsprechend wird ein Transfer anvisiert, wie der Telegraph berichtet. Etwa 16,5 Millionen Euro wären als Ablösesumme vorgesehen, heißt es weiter (via RBlive).

Eine Summe, bei der Leipzig wohl kaum größere Bedenken haben dürfte. Zwar wurde er damals für stolze 18 Millionen Euro verpflichtet, dazu läuft der Vertrag noch bis 2024. Allerdings wird dieses Angebot wohl das beste sein, dass der Bundesligist in naher Zukunft für den 24-Jährigen bekommen wird.

Rodgers hingegen kommt nahezu ins Schwärmen, wenn er über Lookman spricht: "Er ist ein junger Spieler, den ich sehr mag, und er hat sich in seiner Zeit hier sehr gut entwickelt." Dazu bezeichnete er ihn als einen Spieler, der "noch wachsen kann". Diesen Schritt möchte er bei Leicester gehen.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen