Leihe ohne Kaufoption: Zirkzee-Wechsel zum RSC Anderlecht befindet sich auf der Zielgeraden

Logo: FCBinside.de

FCBinside.de

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Ffcbinside.de%2Fwp-content%2Fuploads%2F2021%2F07%2F1004296943-scaled.jpg&q=25&w=1080

Joshua Zirkzee wird den FC Bayern diesen Sommer erneut verlassen. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge steht der 20-jährige Angreifer kurz vor einem Wechsel zum RSC Anderlecht. Nun sind weitere Details zu dem bevorstehenden Transfer bekannt geworden.

Klubchef Oliver Kahn deutete bereits am gestrigen Samstag, vor dem Testspiel gegen den SSC Neapel an, dass Zirkzee unmittelbar vor einem erneuten Abschied steht: „Wir machen uns Gedanken, der Spieler auch – was ist das Beste für ihn.“. Laut dem 52-jährigen ist bisher aber noch nichts „final entschieden.“

Zirkzee stand gestern beim Vorbereitungsspiel nicht im Kader der Bayern, was ein klares Zeichen dafür ist, dass ein Wechsel bevorsteht.

Bayern möchte Zirkzee nicht dauerhaft verkaufen?

Laut „SPORT1“-Repoter Florian Plettenberg befinden sich die Gespräche zwischen den Bayern und dem RSC Anderlecht auf der Zielgeraden. Demnach soll Zirkzee für ein Jahr an den belgischen Top-Klub ausgeliehen werden. Anders als noch in der Vorsaison, als der junge Niederländer an Parma Calcio ausgeliehen war, hat Anderlecht jedoch keine Kaufoption wie Plettenberg erfahren haben will. Der Deal könnte bereits in den kommenden Tagen über die Bühne gehen.

In diesem Artikel erwähnt
Impressum des Publishers ansehen