Lautaro über geplatzten Barca-Wechsel: "Wir haben verhandelt"

Logo: fussball.news

fussball.news

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Ffussball.news%2Fsites%2Fdefault%2Ffiles%2Fstyles%2F16x9_xxxl_sc%2Fpublic%2F2021-02%2Ffc-internazionale-v-fc-crotone-serie-a.jpg%3Fh%3D4128a7db&q=25&w=1080

Der FC Barcelona war im vergangenen Jahr 2020 hinter Lautaro Martinez von Inter Mailand her. Im Interview mit der italienischen Sportzeitung La Gazzetta Dello Sport bestätigt der Argentinier dies.

Seit 2018 geht Lautaro Martinez für Inter Mailand auf Torejagd, besitzt bei den Nerazzurri noch einen gültigen Arbeitsvertrag bis 2023. Im letzten Jahr stand der 23-Jährige allerdings vor einem Abschied. Der FC Barcelona lockte, ein Deal kam letztlich aber dennoch nicht zustande. "Es stimmt, wir haben letztes Jahr mit Barca bezüglich eines Wechsels verhandelt", verriet der argentinische Nationalspieler.

Barcelona konnte sich Transfer wohl nicht leisten

Der Angreifer könne selbst "nicht sagen, wie nah ich davor stand". Für ihn stehe nun aber fest, dass er mit Inter verlängern wolle. Es ist anzunehmen, dass ein Transfer platzte, da die Katalanen dies finanziell nicht realisieren konnten. Bekanntermaßen steckt der FC Barcelona in einer schweren Finanzkrise, weshalb der Klub im Sommer 2020 auch von einem Deal mit Olympique Lyons Memphis Depay absehen musste.