Langfristige Pläne: Reuter wischt alle Zweifel an Herrlich beiseite

Logo: OneFootball

OneFootball

Erik Schmidt

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Fwp-images.onefootball.com%2Fwp-content%2Fuploads%2Fsites%2F11%2F2021%2F02%2FFC-Schalke-04-v-FC-Augsburg-Bundesliga-1613719950-1000x750.jpg&q=25&w=1080

Aufgrund der dürftigen Darbietungen des FC Augsburg sowie sechs Niederlagen aus acht Partien seit Jahresstart geriet Heiko Herrlich zuletzt öffentlich in die Kritik. Stefan Reuter stärkte seinem ehemaligen Teamkollegen nun aber einmal mehr den Rücken.

So lässt der Manager der Fuggerstädter auch trotz anhaltend schlechter Ergebnisse keine Zweifel an den Plänen mit dem Übungsleiter aufkommen.

„Ich bin überzeugt davon, dass wir nicht nur die Saison zusammen beenden, sondern dass Heiko Herrlich wegen seiner Qualitäten als Trainer und als Mensch sehr langfristig beim FC Augsburg tätig sein wird“, erklärte der 54-Jährige der ‚Augsburger Allgemeinen‘.

Herrlich ist seit März des zurückliegenden Jahres im Amt. Obwohl die bayerischen Schwaben aktuell – anders als erhofft – in Abstiegsgefahr schweben, genieße Herrlich innerhalb des Vereins „die hundertprozentige Akzeptanz“, so Reuter.

Im Heimspiel am Sonntag gegen Bayer Leverkusen dürfte ihm dennoch mindestens ein Punkt gut zu Gesicht stehen.

In diesem Artikel erwähnt