Länderspiele: Vargas und die Schweiz siegen erneut, Zehnter debütiert | OneFootball

Icon: FC Augsburg

FC Augsburg

·28. September 2022

Länderspiele: Vargas und die Schweiz siegen erneut, Zehnter debütiert

Artikelbild:Länderspiele: Vargas und die Schweiz siegen erneut, Zehnter debütiert

Die erste Länderspielpause der Saison war gleichzeitig auch die letzte Testmöglichkeit vor der Weltmeisterschaft in Katar. Sieben FCA-Profis begaben sich mit ihren Nationalmannschaften auf Reisen, darunter auch ein Debütant.

Gleich zwei Siege konnte Ruben Vargas mit der Schweizer Nationalmannschaft feiern. Nach dem überzeugenden 2:1-Sieg in Spanien setzten sich die Eidgenossen auch gegen Tschechien mit dem gleichen Ergebnis durch. Vargas durfte erneut von Beginn an auflaufen und wurde in der 79. Minute ausgewechselt. Durch den dritten Dreier in Serie landete die Schweiz in Gruppe 2 der Nations League A hinter Spanien und Portugal auf Rang drei.

Ermedin Demirović, der beim 1:0-Erfolg gegen Montenegro zuletzt sein erstes Länderspieltor erzielte, musste sich am Montag mit Bosnien und Herzegowina in Rumänien 1:4 geschlagen geben. Der FCA-Angreifer absolvierte die kompletten 90 Minuten – der Aufstieg der Bosnier in die A-Liga der Nations League stand aber schon vor der Partie fest.

Keine Einsatzminuten erhielten Fredrik Jensen bei Finnlands 2:0-Sieg in Montenegro sowie Carlos Gruezo, der das torlose Remis zwischen Ecuador und Japan in Düsseldorf von der Bank aus beobachtete. Robert Gumny gewann mit der polnischen Nationalmannschaft 1:0 in Wales und wurde in der 90. Minute eingewechselt.

Bauer verliert mit der U21 in Sheffield

Mit Maximilian Bauer und Aaron Zehnter waren gleich zwei FCA-Profis für deutsche U-Nationalmannschaften im Einsatz. Die U21 verlor nach der 0:1-Niederlage gegen Frankreich auch den zweiten Härtetest gegen England (1:3). In Sheffield kam Bauer in der 73. Minute für Malick Thiaw ins Spiel, insgesamt war es sein fünftes Länderspiel für die deutsche U21-Nationalmannschaft.

Zehnter feierte hingegen sein Debüt bei den DFB-U19-Junioren. Bei den Siegen gegen Armenien (5:0) und Belarus (5:1) saß das Augsburger Nachwuchstalent zunächst noch 90 Minuten draußen, beim 1:0 in der Slowakei wurde Zehnter (zuvor sechs Einsätze für die U18) dann in der 89. Minute eingewechselt. In der EM-Qualifikation thront die Mannschaft von Trainer Guido Streichsbier somit ganz oben in der Tabelle.

Impressum des Publishers ansehen