Kruse meldet sich nach Verletzung süffisant zu Wort | OneFootball

Icon: fussball.news

fussball.news

·29. September 2022

Kruse meldet sich nach Verletzung süffisant zu Wort

Artikelbild:Kruse meldet sich nach Verletzung süffisant zu Wort

Max Kruse hat sich im Training des VfL Wolfsburg eine schwerwiegende Verletzung zugezogen. Davon lässt sich der bei den Niedersachsen in Ungnade gefallene Stürmer allerdings nicht unterkriegen.

Cheftrainer Niko Kovac erklärte bereits öffentlich, dass Max Kruse unter ihm kein Pflichtspiel mehr für den VfL Wolfsburg bestreiten wird. Nun kommt hinzu, dass der Angreifer vorerst auch nicht mit den Wölfen trainieren darf. Nicht aber, weil es Kovac angeordnet hat, sondern weil Kruse sich eine Verletzung zugezogen hat. "Ich habe mich am Dienstag ein bisschen verletzt. Es ist ein Muskelfaserriss, ich denke, es wird etwa vier Wochen dauern", verriet der 34-Jährige in seiner Instagram-Story und fügte süffisant an: "Wie ihr wisst: Ich habe jetzt auch nicht so die Eile, es auf die ein oder andere Woche ankommen zu lassen."

Welche Optionen hat Kruse?

Als wahrscheinlich gilt ein Kruse-Abgang aus Wolfsburg im kommenden Januar. Der Vertrag des Ex-Nationalspielers läuft bei den Niedersachsen nur noch bis Ende Juni 2023. Spekulationen zufolge könnte es ihn im kommenden Transferfenster zurück zu Werder Bremen oder in die MLS ziehen. Bei Werder brachte er sich derweil zuletzt selbst noch einmal ins Gespräch. Nach einer Ankündigung Kruses, kostenlos für die Bremer zu spielen, sagte der dortige Profichef Clemens Fritz der Bild: "Ich habe es als Scherz aufgenommen. Daher verändert es die Lage nicht."

Impressum des Publishers ansehen