Kramer mit Muskelverletzung – Embolo erzielt Doppelpack | OneFootball

Kramer mit Muskelverletzung – Embolo erzielt Doppelpack

Logo: TORfabrik.de

TORfabrik.de

Borussia Mönchengladbach muss im kommenden Bundesligaspiel gegen den VfB Stuttgart möglicherweise auf Christoph Kramer verzichten. Der 30-Jährige brach am Dienstag das Training ab. Derweil schoss sich Breel Embolo für die Schweiz mit einem Doppelpack für den VfB warm.

Am Dienstag startete Borussia Mönchengladbach mit der Vorbereitung auf die Bundesligapartie gegen den VfB Stuttgart, das am Samstag um 18.30 Uhr als das ‘Topspiel’ des Spieltags ausgetragen wird. Noch ist die Trainingsgruppe überschaubar, weil die Nationalspieler noch unterwegs bzw. gerade erst wieder nach Gladbach zurückgekehrt sind. Letzteres gilt für Denis Zakaria, der aufgrund einer Gelbsperre nicht an der Partie der Schweiz in Litauen teilnehmen konnte und auch für Ramy Bensebaini, der – wenig überraschend – unverrichteter Dinge aus Algerien abgereist ist.

Bensebaini hat in Gladbach das Reha-Training aufgenommen. Adi Hütter äußerte zwar die Hoffnung, dass »Ramy vielleicht im Laufe dieser Woche teilweise am Mannschaftstraining« teilnehmen kann, aber die Chancen, dass der 26-Jährige am Samstag eine echte Alternative ist, sind gering. Dass Bensebaini nach Algerien gereist ist, obwohl er offensichtlich nicht fit ist und somit wertvolle Zeit für ein koordiniertes Aufbautraining verschenkt wurde, lässt die Verantwortlichen bei Borussia nicht gerade vor Freude im Dreieck springen. Doch öffentlich hält man sich mit Kritik am algerischen Verband zurück – wohl auch, weil Bensebaini vor Ort einen PR-Termin wahrgenommen hat.

Embolo trifft doppelt für die Schweiz – Thuram findet Anschluss

Während Denis Zakaria ein wenig durchschnaufen konnte, waren seine Schweizer Kollegen Yann Sommer, Nico Elvedi und Breel Embolo am Dienstagabend noch in der WM-Qualifikation gegen Litauen gefragt. Die Reisestrapazen sind insoweit gewiss nicht zu unterschätzen. Immerhin war es für Sommer und Elvedi ein relativ geruhsamer Abend, denn die beiden wurden gegen Litauen kaum ernsthaft gefordert. Die Schweiz war klar dominant und siegte am Ende deutlich und ungefährdet mit 4:0. Breel Embolo zeichnete sich dabei als Doppeltorschütze aus und unterstrich seine aktuell gute Form. Den Treffer zum 1:0 erzielte Embolo per Kopf nach einer Ecke, das Tor zum 3:0 machte der Gladbacher ebenfalls nach einem Eckball – diesmal mit dem Fuß.

Embolos derzeit verletzter Stürmerkollege Marcus Thuram würde sicherlich auch gerne mal wieder aus Torschütze auftrumpfen, doch bis dahin dauert es noch. Der Franzose arbeitet weiter an seinem Comeback. »Marcus ist schon auf einem guten Weg«, zeigte sich Adi Hütter am Dienstag vorsichtig optimistisch. Der Trainer hofft, dass Thuram ab der nächsten Woche zumindest teilweise ins Teamtraining integriert werden kann. Realistisch gesehen könnte der 24-Jährige nach der nächsten Länderspielpause im November wieder voll dabei sein. »Ein bisschen Geduld brauchen wir noch bei ihm«,, so Hütter.

Kramer mit Muskelverletzung am Oberschenkel

Bangen muss der 51-Jährige derweil um einen Einsatz von Christoph Kramer am Samstag gegen den VfB. Der 30-Jährige war zuletzt zwar nicht mehr erste Wahl, unterstrich seine Wichtigkeit jedoch sowohl gegen Dortmund als auch in Wolfsburg nach seiner Einwechslung. Gegen Stuttgart muss Hütter vermutlich auf die Erfahrung von Kramer verzichten, denn dieser brach das Training am Dienstag vorzeitig ab. Mit bandagiertem rechten Oberschenkel wurde Kramer vom Trainingsplatz ‘gekarrt’ – mit offensichtlichen Schmerzen und größeren Problemen. Eine genaue Diagnose gab es noch nicht – Borussia vermeldete eine ‘Muskelverletzung’. Insoweit ist es beruhigend, dass Manu Koné, der gegen Wolfsburg angeschlagen raus musste, am Dienstag ohne Einschränkungen mittrainiert hat.


von Redaktion TORfabrik.de

Foto: Norbert Jansen – Fohlenfoto – TORfabrik.de

In diesem Artikel erwähnt
Impressum des Publishers ansehen