Kostic-Nachfolge: Eintracht nimmt Norweger Solbakken in den Fokus | OneFootball

Kostic-Nachfolge: Eintracht nimmt Norweger Solbakken in den Fokus

Logo: 90min

90min

Die Zukunft von Filip Kostic ist weiter ungewiss. Sollte der Serbe die Eintracht verlassen, steht mit Ola Solbakken offenbar schon ein Nachfolger bereit.

Das berichtet die Bild-Zeitung. Demnach steht der 23-Jährige Linksaußen von Meister Bodø Glimt ganz oben auf der SGE-Liste. Finanziell betrachtet wäre ein Solbakken-Transfer wohl ein echtes Schnäppchen. Der Vertrag des 23-Jährigen, dessen Marktwert transfermarkt.de auf zwei Millionen Euro taxiert, läuft nur noch bis zum 31. Dezember 2022. Laut Bild-Informationen will der zweifache norwegische Nationalspieler, der auch auf der rechten Außenbahn einsetzbar ist, sein Arbeitspapier nicht verlängern.

Konkurrenz bekommt die Eintracht aus Italien. Jose Mourinho und die AS Rom bekunden ebenfalls Interesse an Solbakken, der in der vergangenen Conference League-Saison im direkten Duell gegen die Roma (Endergebnis 6:1) zwei Treffer erzielt hatte. Im Gegensatz zur SGE, die sich für die Königsklasse qualifiziert haben, spielen die Römer jedoch nur in der Europa League.

In Sachen Filip Kostic gibt es nach wie vor keinen neuen Stand. Italienische Medien berichten zwar, dass sich Juventus Turin und Kostic auf eine Zusammenarbeit geeinigt hätten. Der Eintracht liegt jedoch kein Angebot der Alten Dame vor. Erst ab einer Summe von rund 20 Millionen Euro würden Markus Krösche und Co. wohl über einen Verkauf des Leistungsträgers (Vertrag bis 2023) nachdenken.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen