Korkut bewahrt die Ruhe: "Die Woche wird uns nicht umhauen" | OneFootball

Korkut bewahrt die Ruhe: "Die Woche wird uns nicht umhauen"

Logo: fussball.news

fussball.news

Hertha BSC hat in der vergangenen Woche zwei schwere Niederlagen kassiert. Die deftige Pleite im Duell mit Rekordmeister Bayern München in der Bundesliga am Sonntag war dabei durchaus erwartbar. Das Ausscheiden gegen den Stadtrivalen Union Berlin im DFB-Pokal dafür umso schmerzhafter. Tayfun Korkut predigt dennoch Besonnenheit.

"Die Woche wird uns nicht umhauen", zitiert die B.Z. den Übungsleiter. Gerade in der Bundesliga ist durch die Niederlage im 'Bonusspiel' gegen Bayern nicht viel passiert, weil die Konkurrenz größtenteils auch nicht gepunktet hat. Hertha ist weiter Tabellen-13. und hat so alles in der eigenen Hand. "Es ist nicht der erste Verein, den ich in so einer Situation übernehme. Man muss wachsam sein und alles gut beobachten. Trotz allem ist auch Ruhe wichtig und der Glaube an das, was wir machen", formuliert Korkut.

"Schritte sind kleine, aber sie werden gemacht"

Seit seiner Amtsübernahme hat die Alte Dame mehr Punkte geholt als der FC Augsburg, Borussia Mönchengladbach, VfB Stuttgart und VfL Wolfsburg. Dass die SpVgg Greuther Fürth nochmal so anzieht, dass Hertha den Vorsprung auf sie verliert, muss als unwahrscheinlich gelten. Folglich scheint die Chance durchaus groß, dass die Korkut-Elf drei Teams schon irgendwie hinter sich lassen wird. Zumal sie gegen Borussia Dortmund vor Weihnachten bewiesen hat, dass großes Potenzial in ihr schlummert. "Wir werden weiterarbeiten an dem, was wir vom ersten Tag an begonnen haben. Die Schritte sind kleine, aber sie werden gemacht", gibt Korkut in aller Ruhe die Richtung vor.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen