Konrad Laimer will nur zum FC Bayern: Kommt es erst 2023 zu einem ablösefreien Wechsel? | OneFootball

Konrad Laimer will nur zum FC Bayern: Kommt es erst 2023 zu einem ablösefreien Wechsel?

Logo: FCBinside.de

FCBinside.de

Konrad Laimer gilt als absoluter Wunschspieler von Julian Nagelsmann. Der FCB-Coach möchte den Mittelfeldspieler unbedingt an die Isar locken. Auch der 25-jährige Österreicher hat sich bereits für den deutschen Rekordmeister entschieden und soll durchaus bereit sein im Zweifel erst 2023 ablösefrei an die Isar zu wechseln.

Laut „Sky“ gibt es derzeit keinerlei Bewegungen im Transferpoker um Konrad Laimer. Dies liegt unter anderem daran, dass RB Leipzig weiterhin 25-30 Millionen Euro Ablöse fordert, eine Summe, welche die Bayern nicht bereit sind zu zahlen. Auch die ungeklärte Zukunft von Marcel Sabitzer hemmt die Bayern-Bosse. Die Münchner würden den 28-Jährigen gerne im Sommer verkaufen, Sabitzer hingegen möchte in München bleiben.

Laimer und Bayern setzen Leipzig unter Druck

Wie die „Sport BILD“ berichtet, sind die Bayern sehr entspannt in der Causa Laimer und haben keine Eile. Grund: Der Spieler hat bereits den klaren Wunsch geäußert, dass er zum deutschen Rekordmeister möchte. Laut dem Blatt kommt für den Mittelfeldspieler nur ein Wechsel zum FCB in Frage. Demnach ist dieser bereit im Zweifel erst 2023 Leipzig ablösefrei zu verlassen. In München rechnet man jedoch, dass es nicht so weit kommen wird und RB den ÖFB-Kicker nicht ohne Ablöse verlieren möchte.

Tedesco über einen möglichen Laimer-Wechsel: „Es gibt Deadlines“

RB-Coach Domenico Tedesco hat sich diese Woche über die aktuelle Lage rund um Laimer angedeutet und dabei betont, dass Leipzig nicht bis Ende August warten möchte, um eine finale Entscheidung zu treffen: „Er ist unser Spieler und so plane ich auch. Wenn sich Veränderungen ergeben, dann nicht am 28. August. Da gibt es Deadlines.“

Nach „Sky“-Informationen forciert Laimer keinen Wechsel zum FC Bayern. Der 25-Jährige will Probleme mit seinem jetzigen Arbeitgeber vermeiden und professionell bleiben.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen