Konkurrenz für den HFC: Auch BVB II buhlt um Zimmermann | OneFootball

Icon: liga3-online.de

liga3-online.de

·7. Februar 2023

Konkurrenz für den HFC: Auch BVB II buhlt um Zimmermann

Artikelbild:Konkurrenz für den HFC: Auch BVB II buhlt um Zimmermann

Wird Jan Zimmermann der neue Trainer des Halleschen FC? Wie die "Bild" und die "Mitteldeutsche Zeitung" übereinstimmend berichten, ist der 43-Jährige der Top-Kandidat auf die Nachfolge von André Meyer. Allerdings soll sich auch die U23 von Borussia Dortmund um die Dienste des gebürtigen Hannoveraners bemühen.

BVB im Rennen vorne?

Sowohl der "RevierSport" als auch die "Ruhr Nachrichten" melden, dass Zimmermann bei den Westfalen ebenfalls der Top-Kandidat auf die Nachfolge des am Montagabend freigestellten Christian Preußer sein soll. Für welchen Klub sich der 43-Jährige entscheiden wird, ist noch offen – am Dienstag oder Mittwoch könnte Klarheit herrschen. Laut der "Bild" soll Zimmermann sich bis Dienstagmittag Bedenkzeit erbeten haben, nach aktuellem Stand aber zum BVB tendieren.

Die Westfalen belegen mit 21 Punkten aus ebenso vielen Spielen derzeit den 16. Tabellenplatz und konnten am Samstag beim 2:1 in Ingolstadt ihre Serie von sechs Niederlagen in Folge beenden. Dass Preußer dennoch gehen musste, begründete der Klub mit der Entwicklung der Mannschaft und der individuellen Entwicklung der Spieler. In den vergangenen Wochen sei der Glaube gereift, dass die Saisonziele in dieser Konstellation schwer zu erreichen sein werden, hieß es. Vor allem die Offensive ist die größte Baustelle, erzielte der BVB bislang doch erst 17 Tore. Nur die SpVgg Bayreuth traf noch seltener.

Schwarz beim HFC gehandelt

Wird es Zimmermanns Aufgabe, die Wende einzuleiten? Zuletzt stand der 43-Jährige zwischen Juli und November 2021 bei Zweitligist Hannover 96 an der Seitenlinie, holte aus 17 Spielen aber nur fünf Siege und fünf Unentschieden, was zum Aus führte. Vor seiner Zeit bei den Niedersachsen trainierte Zimmermann den TSV Havelse und führte den Klub 2021 über die Relegation in die 3. Liga. Begonnen hatte er seine Karriere beim Fünftligisten 1.FC Germania Egestorf/Langreder, mit dem er 2016 in die Regionalliga aufstieg.

Sollte der Fußballlehrer das Angebot des BVB annehmen, müsste der Hallesche FC, der nach nur einem Punkt aus den letzten sechs Spielen den vorletzten Platz belegt, umplanen. Als weiterer Kandidat auf die Zimmermann-Nachfolge wird unter anderem Danny Schwarz gehandelt, der zuletzt die Würzburger Kickers trainierte (Oktober 2021 bis Februar 2022) und davor für die U23 des FC Bayern München aktiv war (April bis Juni 2021). Auch ein dritter Kandidat, der derzeit noch bei einem Verein unter Vertrag, ist offenbar im Rennen. Wer den Saaleklub vor dem Abstieg retten soll, wird sich wohl noch in dieser Woche entscheiden.

Impressum des Publishers ansehen