Knapper Heimsieg: Juventus bezwingt auch Meister Napoli! | OneFootball

Icon: 90PLUS

90PLUS

·8. Dezember 2023

Knapper Heimsieg: Juventus bezwingt auch Meister Napoli!

Artikelbild:Knapper Heimsieg: Juventus bezwingt auch Meister Napoli!

In der Serie A empfing Juventus am Freitagabend die SSC Napoli. Durch ein Tor von Federico Gatti besiegten die Bianconeri den amtierenden Scudetto-Sieger knapp mit 1:0.

Napoli verpasst Führung gegen Juventus

Napoli holte früh den ersten Freistoß raus, der von Piotr Zielinski ausgeführt und so abgefälscht wurde, dass die Kugel letztendlich nur äußerst knapp das Tor verfehlte (2.). Die Azzurri blieben dran, erspielten sich kurz darauf einen Eckball, der jedoch keine Gefahr brachte (5.). Auch Juventus gab ein offensives Lebenszeichen von sich – Andrea Cambiaso bediente Dušan Vlahović, dessen Abschluss aus halbrechter Position rechts am Ziel vorbei flog (7.).


OneFootball Videos


Während der Anfangsphase waren die Gäste aktiver und auch gefährlicher. Ein Abschluss von Matteo Politano aus zwanzig Metern traf den Pfosten (10.). Juve-Kapitän Danilo stoppte eine drohende Gefahr, indem er Victor Osimhen auf Höhe der Mittellinie solide abräumte (15.). Napoli ließ derweil hinten nichts anbrennen, auffälligster Mann im Trikot der Partenopei war bis dato Politano. Filip Kostić brachte eine Hereingabe in die Mitte zu Vlahović, der aus elf Metern eigentlich freie Bahn hatte. Juan Jesus war jedoch zur Stelle und klärte – der Abpraller landete bei Weston McKennie im Fünfmeterraum, Keeper Alex Meret kam dort vor dem US-Amerikaner an den Ball (20.).

Artikelbild:Knapper Heimsieg: Juventus bezwingt auch Meister Napoli!

(Photo by MARCO BERTORELLO/AFP via Getty Images)

Den Zuschauern bot sich ein munteres Spiel auf Augenhöhe, das beide Teams teilweise sehr temporeich gestalteten. Osimhen bediente Khvicha Kvaratskhelia, dessen erster Kontakt war schlecht. Wojciech Szczesny kam aus seinem Kasten, Kvaratskhelia versuchte den Lupfer, der ging aber aus zwölf Metern deutlich über die Kiste – das hätte die Führung sein müssen (29.). Giovanni Di Lorenzo stand nach einem Freistoß völlig blank am Fünfmeterraum und zog ab, doch Szczesny zeigte eine überragende Parade und kratzte das Ding von der Linie (38.). Zur Pause stand es weiterhin 0:0.

Dieser Browser wird nicht unterstützt. Bitte verwenden Sie einen anderen Browser oder installieren Sie die App

video-poster

Dank Gatti: Juventus besiegt Meister Napoli

Beide Trainer verzichteten vorerst auf Wechsel. Es waren schließlich die Hausherren, die in Führung gingen: Cambiaso brachte vom linken Strafraumeck eine stramme Flanke genau auf die Stirn von Federico Gatti am langen Pfosten. Letzterer stieg hoch und köpfte das Ding platziert hoch in die rechte Ecke (51.). Zielinski bediente von der linken Seite Politano im Zentrum, dessen Schuss wurde abgeblockt und landete im Toraus. Der anschließende Eckball blieb ungefährlich (56.).

Juve konzentrierte sich nach der Führung vermehrt auf die Defensive. Die Alte Dame stand sehr robust um den eigenen Strafraum herum, Napoli lief aber an und übte stetigen Druck aus. Adrien Rabiot zog aus der Distanz ab, der Ball kam flach und landete am Bein eines Abwehrspielers (62.). Danilo spielte einen langen Pass auf Vlahović, der aber schon beim Anflug des Balles merkte, dass er im Abseits stand. Also blieb er direkt weg, die Kugel landete bei den Gästen (67.). Kurz darauf wurde der Serbe verletzt ausgewechselt, für ihn kam Arkadiusz Milik (70.).

Szczesny spielte als letzter Mann den Ball genau in die Füße von Lobotka, der sofort Osimhen bediente – der Angreifer schob ins leere Tor ein, doch weil er im Abseits stand, zählte der Treffer nicht (71.). Zur Schlussphase hin waren beinahe ausschließlich die Süditaliener am Ball, Juve stand weiterhin tief und machte alles dicht. Hochkarätige Chancen ergaben sich für Napoli nicht, vor allem an Gatti und Bremer gab es kein wirkliches Vorbeikommen.

Kvaratskhelia bediente Di Lorenzo, der mit einem Antritt in den Strafraum kam, dort aber die Kugel rechts am Tor vorbei schoss (86.) Fünf Minuten wurden nachgespielt, am Ergebnis änderte sich allerdings nichts mehr: Juventus holte vor heimischer Kulisse drei Punkte gegen den amtierenden Meister aus Neapel.

Juventus vs. Napoli 1:0 (0:0)

Juve: Szczesny – Danilo, Bremer, Gatti – Kostić (83. Sandro), Rabiot, Locatelli, McKennie (92. Iling-Junior), Cambiaso (92. Rugani) – Vlahović (70. Milik), Chiesa (83. Kean)

Napoli: Meret – Natan (72. Zanoli), Jesus, Rrahmani, Di Lorenzo – Zielinski (65. Elmas), Lobotka (86. Cajuste), Anguissa – Kvaratskhelia (87. Simeone), Osimhen, Politano (72. Raspadori)

Tore: 1:0 Gatti (51.)

(Photo by MARCO BERTORELLO/AFP via Getty Images)

Impressum des Publishers ansehen