Klopp zum Finaleinzug: „Haben viel Arbeit in den Wettbewerb gesteckt“ | OneFootball

Klopp zum Finaleinzug: „Haben viel Arbeit in den Wettbewerb gesteckt“

Logo: Redmen Family Germany

Redmen Family Germany

Jürgen Klopp freut sich, dass sein Liverpool FC das Finale des Carabao Cups erreicht hat. Doch bis dahin gibt es noch viel zu tun.

Mit einem 2:0-Sieg im Emirates über Arsenal hat sich der Liverpool FC für das Finale des Carabao Cups qualifiziert. Am 27. Februar werden die Reds im legendären Wembley-Stadion gegen den Chelsea FC um die erste Trophäe in dieser Saison spielen.

Klopp: „Wembley ist ein außergewöhnlicher Ort“

Jürgen Klopp möchte natürlich jetzt auch gleich die Trophäe sichern, weiß aber, dass bis zum Endspiel noch viel Arbeit auf ihn zukommt. „Wenn du ein Finale spielst, ist es sehr wahrscheinlich, dass du gegen ein außergewöhnlich starkes Team spielst – das ist in diesem Fall passiert“, sagte Klopp mit Hinblick auf den Gegner Chelsea.

(Photo by Chris J Ratcliffe/Getty Images)

„Trotzdem wollten wir uns dafür qualifizieren und das haben wir gemacht. Wembley ist ein besonderer Ort, wie wir alle wissen. Es sind noch viele Spiele zu spielen, wir werden dann sehen, wo wir stehen. Aber wir haben wirklich viel Aufwand in diesen Wettbewerb gesteckt und wir wollten uns wirklich qualifizieren. Wenn man dann durch ist, wenn du im Finale stehst, gibt es keinen Grund dafür ein Teil des Finales zu sein, wenn du es nicht gewinnen willst.“

Klopp moniert Lospech in den nationalen Pokalen

Es ist das erste Mal seit sechs Jahren, dass sich Liverpool für ein nationales Pokalfinale qualifiziert hat. Damals unterlag Klopps Team Manchester City im Elfmeterschießen des Ligapokals. Der Trainer des LFC fügte bei, dass die Reds in den letzten Jahren nicht sehr viel Glück in den nationalen Pokalen hatten. „Wir hatten immer wirklich schwierige Lose, dazu noch ziemlich früh zu einem Zeitpunkt, wo wir viele Spiele absolvieren mussten und kein Premier League-Team von vor drei Tagen aufstellen konnten“, so Klopp.

(Photo by Michael Regan/Getty Images)



„Es war nicht immer unglücklich, aber wir hatten immer diese Momente, wo wir dachten, ‚ein Auswärtsspiel bei Chelsea ist jetzt nicht das einfachste Los‘. Aber alles gut jetzt. Wir wollen um alles mitspielen – das habe ich oft genug gesagt. Jetzt stehen wir im Finale. Es heißt nicht, dass wir es schon gewonnen haben, wir haben uns nur dafür qualifiziert. Wenn wir Ende Februar da sind, werden wir alles geben – leider wird das der Gegner auch tun.“


Werbung Redmen Family Community

Keine Lust auf einen weiteren Facebook-Absturz und Algorithmus-Wahnsinn? Tretet jetzt der Redmen Family Community bei, um euch mit LFC-Fans aus ganz Deutschland zu vernetzen. Die Redmen Family Community auf unserer Website ist das Zuhause für alle Reds! Folgt diesem Link direkt in die Community.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen