Klopp unzufrieden mit Schiedsrichter-Entscheidungen

Logo: Redmen Family Germany

Redmen Family Germany

Artikelbild: Klopp unzufrieden mit Schiedsrichter-Entscheidungen

Jürgen Klopp war nach dem 1:1 seines Liverpool FC gegen Burnley nicht zufrieden mit der Leistung des Schiedsrichter-Teams in bestimmten Situationen.

Liverpool hat am Samstag gegen den Burnley FC zum ersten Mal in der laufenden Premier League-Saison zu Hause Punkte liegen lassen. Der Führungstreffer von Andy Robertson wurde in der zweiten Halbzeit durch Jay Rodriguez egalisiert. Kurz vor Ende der Partie gab es noch einen großen Aufreger, als Robertson im Strafraum von Johan Berg Gudmundsson gefoult wurde und Schiedsrichter Coote keinen Elfmeter für die Reds gab.

In der Pressekonferenz nach dem Spiel aüßerte sich Jürgen Klopp nicht zum Robertson-Vorfall, hatte aber dennoch kritische Worte für das Schiedsrichtergespann übrig: „Ich habe [mit dem Schiedsrichter] nicht über die Situation von Andy Robertson gesprochen, weil ich sie im Spiel nicht gesehen habe, sondern nach dem Spiel“, sagte Klopp. „Ich habe [mit ihm] über die Torhütersituationen gesprochen.“