Keller blickt voraus: "Die Liga wird besser" | OneFootball

Keller blickt voraus: "Die Liga wird besser"

Logo: fussball.news

fussball.news

Der 1. FC Köln kann auf eine erstaunliche Bundesliga-Saison mit Tabellenplatz sieben zurückblicken. Geschäftsführer Christian Keller ist dennoch darum bemüht, nicht in überschwängliche Euphorie zu geraten - und stattdessen die Geißböcke optimal für die Zukunft vorzubereiten.

"Die Liga wird besser", sagte Christian Keller laut kicker über die Zukunft der Bundesliga, "das wird eine große Aufgabe, aber auch eine reizvolle." Beim 1. FC Köln könne nicht davon ausgegangen werden, dass man erneut vor Klubs wie Borussia Mönchengladbach, VfL Wolfsburg, TSG Hoffenheim oder Eintracht Frankfurt in der Abschlusstabelle landen wird. "Dazu kommen die Großen wieder hoch", fügte Keller an und bezog sich damit auf den FC Schalke 04 und Werder Bremen.

Der Transfersommer wird ein intensiver

Das Ziel des 1. FC Köln lautet vorerst einmal, sinnvoll in den Kader zu investieren, um ihn so zu stärken, dass so schnell wie möglich in der Bundesliga die 40-Punkte-Marke erreicht wird. Wie es auf der Gegenseite mit möglichen Abgängen aussieht, ist derweil noch offen. Vor allem die Personalie Anthony Modeste bleibt spannend. Der Vertrag des Torjägers läuft 2023 aus, Keller meinte, dass er derzeit nicht verlängert werden könne (fussball.news berichtete).

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen