Keine Verlängerung: So hat Modeste reagiert | OneFootball

Keine Verlängerung: So hat Modeste reagiert

Logo: fussball.news

fussball.news

Der 1. FC Köln hat Anthony Modeste aktuell mit keinem neuen Vertrag ausstatten. Allerdings ist ein Verbleib trotzdem möglich.

Der Kontrakt von Anthony Modeste läuft beim 1. FC Köln im Sommer 2023 aus. Im Express-Interview stellte Christian Keller dazu nun klar: "Ich habe Tony gesagt: 'Wenn wir uns etwas wünschen dürfen, möchten wir, dass du nächstes Jahr da bist.' Wir glauben, dass er auch mit 34 noch in der Lage ist, Tore zu schießen, wenn wir ihn richtig einsetzen – und das wird das Trainerteam tun. Er ist für diese Mannschaft elementar wichtig." Allerdings seien die Kölner "momentan nicht in der Lage, einen Top-Vertrag zu verlängern. Tony weiß, dass wir ihm aktuell nichts über 2023 hinaus anbieten können."

"Das interpretiere ich als gutes Gefühl"

Erst im Herbst könne mehr darüber gesagt werden, so Keller. Der Austausch mit dem Top-Torjäger sei "sehr offen" gewesen und der Geschäftsführer versicherte: "Ich bin mit einem guten Gefühl aus dem Gespräch gegangen und Tony hat gelächelt. Das interpretiere ich ebenfalls als gutes Gefühl." In der Saison 2021/22 schoss Modeste in 35 Pflichtspielen stolze 23 Tore und bereitete vier Treffer vor - und sorgte damit maßgeblich dafür, dass der 1. FC Köln am Ende in der Bundesliga auf dem siebten Tabellenplatz landete.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen