Kein Spur von Ballon d’Or-Frust: Lewandowski ballert sich für das Topspiel gegen den BVB warm | OneFootball

Kein Spur von Ballon d’Or-Frust: Lewandowski ballert sich für das Topspiel gegen den BVB warm

Logo: FCBinside.de

FCBinside.de

Nachdem enttäuschenden Kurztrip nach Paris zur Ballon d’Or-Gala ist Robert Lewandowski am Mittwoch wieder beim FC Bayern ins Teamtraining eingestiegen. Der 33-jährige Pole zeigte sich dabei alles andere als frustriert. Es scheint vielmehr so, als würde der Top-Torjäger eine „Jetzt-erst-recht“-Mentalität an den Tag legen.

Wie die „BILD Zeitung“ berichtet, erschien Lewandowski gut gelaunt zum Mannschaftstraining und scherzte mit den Kollegen rum. Auch mit Bayern-Trainer Julian Nagelsmann hat der Angreifer nach dem Training ein längeres Gespräch geführt und wirkte dabei alles andere als frustriert.

Lewandowski legt Sonderschicht ein

Ein Grund warum der Pole vermutlich nicht so geknickt ist wie viele erwartet haben ist vermutlich die Tatsache, dass er bereits am vergangenen Wochenende erfahren hat, dass er beim Ballon d’Or leer ausgehen wird.

Anstatt eingeschnappt zu sein, hat der 33-jährige nach dem regulären Training gemeinsam mit Ersatz-Keeper Sven Ulreich noch eine Sonderschicht eingelegt und an seinem Abschluss gearbeitet. Laut dem Blatt ist es nicht das erste Mal, dass Lewandowski nach einem Rückschlag stärker zurückkommt als davor. Auch nach der Ballon d’Or-Absage im Vorjahr, gab es keinen Leistungseinbruch bei dem Stürmer.

Vieles deutet daraufhin, dass der Pole mit seiner „Jetzt-erst-recht“-Mentalität bereits den vollen Fokus auf das bevorstehende Bundesliga-Topspiel gegen Borussia Dortmund gelegt hat. Ein Sieg gegen die Ex-Kollegen und schärfsten Bayern-Jäger würde vermutlichen den letzten Restfrust vom Ballon d’Or endgültig verschwinden lassen.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen