Kehrer-Wechsel nach West Ham: Stuttgart und Schalke verdienen mit | OneFootball

Kehrer-Wechsel nach West Ham: Stuttgart und Schalke verdienen mit

Logo: 90min

90min

Dank der guten Jugendarbeit darf sich der VfB Stuttgart immer wieder über einen unerwarteten Geldsegen freuen. Zuletzt staubten die Schwaben beim Arsenal-Wechsel von Bernd Leno und beim Chelsea-Wechsel von Timo Werner noch etwas ab. Nun ist es bei Thilo Kehrer der Fall.

Thilo Kehrer hat Paris Saint-Germain den Rücken gekehrt und sich Premier-League-Klub West Ham United angeschlossen. Die Londoner ließen sich die Dienste des deutschen Nationalspielers zwölf Millionen Euro kosten. Diese gehen jedoch nicht allesamt an Ex-Klub Paris Saint-Germain. Entsprechend der FIFA-Regularien zufolge, stehen dem VfB Stuttgart, für den Kehrer von seinem 13. bis 16. Lebensjahr gespielt hat, in etwa 200.000 Euro zu.

Schalke 04 profitiert ebenfalls von Kehrer-Wechsel

Der VfB ist jedoch nicht der einzige Bundesliga-Klub, der vom Kehrer-Wechsel profitiert. Auch der FC Schalke bekommt noch einen Stück des Kuchens ab, zumal der Abwehrspieler von 2012 bis 2018 bei den Knappen unter Vertrag stand. Paris-Saint-Germain dürfte die paar Banknoten auf dem Konto ohnehin nicht merken, wohingegen sich der VfB und S04 sicherlich auch über wenige Hundertausend Euro freuen dürften.

Impressum des Publishers ansehen