Kehl spricht über Haaland-Gespräche | OneFootball

Kehl spricht über Haaland-Gespräche

Logo: 4-4-2.com

4-4-2.com

Borussia Dortmunds designierter Sportdirektor Sebastian Kehl äussert sich zu den anstehenden Zukunftsgesprächen mit Erling Haaland. Der Lizenzspielerchef des BVB gibt sich zurückhaltend.

“Es macht keinen Sinn, dass wir uns dazu äussern, denn wenn es irgendwann einen Termin geben sollte, werden wir ihn sicher nicht über die Medien ankündigen”, erklärte Sebastian Kehl nun gegenüber der “WAZ”. Klar ist jedoch, dass Borussia Dortmund und die Entourage von Erling Haaland in den kommenden Wochen zusammenkommen werden, um über die weitere Zukunft zu sprechen. Der Vertrag des Angreifers läuft zwar erst 2024 aus, doch könnte der den BVB dank einer Ausstiegsklausel in Höhe von 75 Millionen Euro bereits zum Ende der Saison verlassen.

Eine Deadline, bis wann die Haaland-Zukunft entschieden ist, gibt es aber nicht. Dies stellte Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke bereits rund um den 3:2-Sieg vom Samstag bei der TSG Hoffenheim gegenüber “Sky” klar: “Wir haben das klar geklärt, es gibt kein Ultimatum an ihn. Es gibt auch kein Zerwürfnis.”

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen