Juve-Wechsel schon fix? Di Maria will sich Zeit lassen | OneFootball

Juve-Wechsel schon fix? Di Maria will sich Zeit lassen

Logo: fussball.news

fussball.news

Paris Saint-Germain hat am Samstagabend einen standesgemäßen Saisonabschluss gefeiert. Beim 5:0 über den FC Metz standen zwei Personen im Fokus: Kylian Mbappe zelebrierte seine Vertragsverlängerung mit einem Dreierpack, Angel di Maria traf zum Adieu vom Nobelklub ein letztes Mal.

Der 34-Jährige hat nach sieben Jahren in Paris keinen neuen Vertrag erhalten, wurde am Samstag offiziell verabschiedet. Etwa eine Viertelstunde vor Schluss wechselte Mauricio Pochettino den Flügelspieler aus, der unter Tränen und stehenden Ovationen durch ein Spalier seiner Teamkollegen vom Platz ging. Nach Abpfiff des letzten seiner 295 Spiele für PSG äußerte sich di Maria zu seiner Zukunft und widersprach dabei Berichten, denenzufolge sie bereits geklärt sei und bei Juventus liege.

Noch keine Einigung mit Juventus

"Ich bin da ganz gelassen. Ich denke an mich und meine Familie. Ich werde schauen, welche die beste Lösung für die Zukunft sein wird", zitiert die italienische Sportzeitung Tuttosport den Argentinier. Medienberichte hatten zuletzt nahegelegt, dass Juventus den Altmeister für zwei Jahre verpflichten werde und mit einem gut dotierten Vertrag ausstatte. Die Rede war von 7 Millionen Euro Nettogehalt pro Saison. Ausgeschlossen ist natürlich nicht, dass es tatsächlich so kommt. Doch für di Maria geht es nun scheinbar auch darum, sein Aus in Paris zu verarbeiten.

"Ich war gewillt, noch ein Jahr zu bleiben"

Denn der 121-fache Nationalspieler hat den Klub eigentlich nicht verlassen wollen. "Es ist eine Entscheidung des Klubs, ich war gewillt, noch ein Jahr zu bleiben um den Traum vom Champions-League-Sieg zu verwirklichen", gibt di Maria zu. "Wir waren nahe dran, haben ein Finale verloren und das ist das einzige, das ich bereue. Ich bin aber sicher, dass die Jungs dieses Ziel sehr bald erreichen werden." Durchaus wahrscheinlich aber, dass di Maria in den kommenden Jahren noch etwas dagegen haben wird, wenn er bei Juventus unterschreibt oder einem anderen Top-Klub in Europa.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen