Jung, brutal viele Tore schießend: Kindergeburtstag wird zum Torfestival | OneFootball

Icon: OneFootball

OneFootball

Max von Stuckrad-Barre·1. Oktober 2022

Jung, brutal viele Tore schießend: Kindergeburtstag wird zum Torfestival

Artikelbild:Jung, brutal viele Tore schießend: Kindergeburtstag wird zum Torfestival

Weder bei Niko Kovačs Wolfsburgern noch beim VfB Stuttgart lief es in der bisherigen Saison wirklich gut, beide Klubs hatten zuletzt vor allem vor dem gegnerischen Tor große Probleme. Zum Teil wird die Abschlussschwäche beider Mannschaften auch auf die Unerfahrenheit der jeweiligen Kader zurückgeführt: Die vor diesem Spieltag eingesetzten Wolfsburger lagen bei einem Schnitt von 25,2 Jahren, die Stuttgarter sogar nur bei 23,9.

Sind die Stürmer beider Klubs also einfach zu grün hinter den Ohren, um vorm Kasten ruhig zu bleiben? Gut möglich. Das macht aber offenbar nichts, wenn die jeweiligen Jungspunde auf unerfahrene Verteidiger treffen. Zumindest impliziert der aktuelle Spielstand zwischen Wölfen und VfB genau das.

Zugegeben: Unter anderem traf auch der relative Oldie Maxi Arnold, aber irgendjemand muss die Nachwuchstorschützen ja auch beaufsichtigen.