Juan Foyth: Villarreal-Coach glaubt nicht an Barça-Wechsel | OneFootball

Juan Foyth: Villarreal-Coach glaubt nicht an Barça-Wechsel

Logo: fussballeuropa.com

fussballeuropa.com

Der FC Barcelona soll seinen Standpunkt geändert haben und inzwischen Juan Foyth als oberste Priorität für die Rechtsverteidiger-Position einstufen. Der FC Villarreal geht aber eher von einem Verbleib aus.

Der FC Villarreal ist der festen Überzeugung, dass Juan Foyth in den letzten zwei Transferwochen nicht zum interessierten FC Barcelona übersiedeln wird. Trainer Unai Emery äußerte sich vor dem Spiel in der Conference League gegen Hajduk Split (Donnerstag, 20.45 Uhr) zur Personalie.

"Heute Morgen habe ich mit Juan Foyth gesprochen und er hat mir gesagt, dass er hier sehr glücklich ist. Er hat mir gesagt, dass er dem Verein sehr dankbar ist und glücklich, dass er bei uns ist", sagte Emery während der obligatorischen Pressekonferenz. "Er hat mir viel Seelenfrieden gegeben. Ich lebe es natürlich. Wir wissen, was er denkt – und wir wissen, was der Verein denkt."

Was Villarreal denkt, ist angeblich gegenüber Barça klar kommuniziert worden. Emery und Co. verweisen auf die Ausstiegsklausel, die bei 42 Millionen Euro liegt. Eine Summe, die Barça in diesem Sommer wohl nicht mehr aufbringen wird.

Ohnehin muss sich noch einiges in Bewegung setzen, damit ein weiterer Rechtsverteidiger geholt wird. Im Moment deutet sich nicht wirklich ernsthaft an, dass Sergino Dest Barça verlassen wird. Dessen Abgang wäre für den Foyth-Transfer essenziell.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen