Ist Bayerns Schmerzgrenze für Lewy sogar noch höher? | OneFootball

Ist Bayerns Schmerzgrenze für Lewy sogar noch höher?

Logo: fussball.news

fussball.news

Der FC Bayern soll bislang alle Angebote des FC Barcelona für Robert Lewandowski abgelehnt haben. Katalanische Medien berichten nun, dass die Schmerzgrenze der Münchner sogar noch höher als ursprünglich angenommen ist.

Die letzte Offerte, die der FC Barcelona dem FC Bayern für Robert Lewandowski übermittelt haben soll, lag anscheinend bei 40 Millionen Euro plus fünf Millionen Euro Boni. Der deutsche Rekordmeister lehnte diese laut der Bild jedoch ab. Und laut dem Boulevardblatt plant Barca vorerst auch kein weiteres Angebot - weil der FC Bayern schlichtweg zu viel fordert?

Lewandowski-Vertrag beim FC Bayern läuft 2023 aus

Bislang wurde angenommen, die Münchner würden sich ab einer Fixablöse von 50 Millionen Euro gesprächsbereit zeigen. Die katalanische Zeitung Sport vermeldet nun aber, dass der FC Bayern mindestens 75 Millionen Euro für Lewandowski fordern würde. Ein hoher Preis für einen Stürmer, der im August bereits 34 Jahre alt wird und dessen Vertrag in München im Sommer 2023 auslaufen würde. Ob sich beide Vereine doch noch einig werden können, steht weiter aus.

Impressum des Publishers ansehen