Inter Mailand denkt an Manuel Akanji und Caglar Soyuncu | OneFootball

Inter Mailand denkt an Manuel Akanji und Caglar Soyuncu

Logo: fussballeuropa.com

fussballeuropa.com

Milan Skriniar steht übereinstimmenden Medienberichten zufolge auf dem Einkaufszettel von Paris Saint-Germain. Verhandlungen laufen bereits. Kommt es zur Einigung, könnte Manuel Akanji als Nachfolger bei den Nerazzurri anheuern.

Paris Saint-Germain bietet bisher 50 Millionen Euro Ablöse für Skriniar, Inter Mailands Vorstellungen gehen in Richtung von 80 Millionen. PSG soll bereit sein, auf 60 Mio. aufzustocken.

Eine Einigung ist nicht unwahrscheinlich. Verlässt der Slowake die Lombardei, muss hochkarätiger Ersatz her. In diesem Zusammenhang fällt der Name von Manuel Akanji. Laut Gazzetta dello Sport spielt er in den Überlegungen des entthronten Meisters eine Rolle.

Borussia Dortmund will den Schweizer Nationalspieler abgeben. Sein Vertrag läuft 2023 aus, die aktuelle Transferperiode ist die letzte Möglichkeit, eine angemessene Ablösesumme für den ehemaligen Baseler einzustreichen.

Neben dem Dortmunder hat Inter-Geschäftsführer Beppe Marotta dem Vernehmen nach auch Caglar Soyuncu (26) ins Visier genommen. Der türkische Nationalspieler, einst beim SC Freiburg in der Bundesliga aktiv, steht bei Leicester City noch  bis 2023 unter Vertrag.

Impressum des Publishers ansehen