Huntelaar: Schalke "so ziemlich das Gegenteil" von Ajax

Logo: fussball.news

fussball.news

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Ffussball.news%2Fsites%2Fdefault%2Ffiles%2Fstyles%2F16x9_xxxl_sc%2Fpublic%2F2021-01%2Fschalkes-dutch-striker-klaas-jan-huntel.jpg%3Fh%3Daf7713ba&q=25&w=1080

Stürmerstar Klaas-Jan Huntelaar ist offiziell zurück beim FC Schalke 04 und könnte bereits gegen Köln (Mittwoch, 18.30 Uhr) sein Debüt geben. Der Niederländer erklärt seine Entscheidung für die Rückkehr.

Nach dreieinhalb Jahren ist Klaas-Jan Huntelaar zurück beim FC Schalke 04 - um die Königsblauen vor dem Abstieg aus der Bundesliga zu bewahren. Der 37-Jährige, der im Sommer seine Karriere beenden will, traf im Vorfeld eine schwierige Entscheidung, musste er nämlich Ajax Amsterdam verlassen. Zum Abschied sprach der Torjäger dort mit dem vereinseigenen Kanal (Zitate via kicker) über seinen Wechsel.

"Eine riesige Herausforderung"

Für den Routinier ist der Schritt zu Schalke 04, der zu dem Klub, "der für den schönsten Fußball steht, der als Stürmer am meisten Spaß macht." Huntelaar teilte mit: "Für mich ist es eine riesige Herausforderung, Schalke dabei zu helfen, drinzubleiben." Der Routinier "liebe Herausforderungen, sie geben mir Energie." Er weiß, dass es "sehr schwer" und "eine komplett andere Situation als bei Ajax" sein wird, "so ziemlich das Gegenteil". Ob er gegen den 1. FC Köln bereits zum Einsatz kommen wird? "Ich weiß nicht, ob ich das ganze Spiel spielen kann, das hängt von meiner Wade ab", meinte er.