Hütter kommt auf Frankfurt-Einladung zum EL-Kracher - Bobic sagt ab | OneFootball

Hütter kommt auf Frankfurt-Einladung zum EL-Kracher - Bobic sagt ab

Logo: 90min

90min

Am Donnerstag kann Eintracht Frankfurt einen historischen Finaleinzug in der Europa League klarmachen. Für dieses besondere Spiel gibt es besondere Gäste, die der Klub eingeladen hat - darunter auch Adi Hütter und Fredi Bobic.

Nach dem 2:1-Erfolg im Hinspiel kann sich Frankfurt am Donnerstagabend den Finaleinzug in der Europa League sichern. Im heimischen Stadion geht es ins Rückspiel gegen West Ham United. Die SGE-Fans werden alles dafür tun, ihre Mannschaft zum Erfolg zu peitschen.

Zu einem so besonderen Spiel werden aber nicht nur die Fans im Stadion sein. Schon die Liste der Ehrengäste, etwa mit UEFA-Präsident Aleksander Ceferin, dem DFB-Präsidenten Bernd Neundorf, Bundestrainer Hansi Flick oder Ministerpräsident Volker Bouffier, sorgt für Aufmerksamkeit.

Im Fokus stehen allerdings die Einladungen an die ehemaligen Verantwortlichen der Eintracht. So sind auch Persönlichkeiten wie Armin Veh, die beiden Kovac-Brüder sowie Heribert Bruchhagen und weitere eingeladen worden - auch Adi Hütter und Fredi Bobic.

Hütter sagt zu, Bobic sagt ab - SGE-Vorstand spricht von Versöhnung

Dass Hütter nicht nur eingeladen wurde, sondern auch zugesagt hat, ist dabei nicht so selbstverständlich, wie man vielleicht erwarten würde.

Die Trennung im vergangenen Sommer lief nicht gerade allzu harmonisch ab. Sein Wechsel zu Liga-Konkurrent Borussia Mönchengladbach hat auch Spuren bei den Anhängern hinterlassen, die auf den Österreicher seitdem nicht wirklich gut zu sprechen sind.

Auch das Verhältnis zu Vorstandssprecher Axel Hellmann galt als zerrüttet. Dieser setzt mit der Einladung aber ein bewusstes Zeichen: Im Zuge dieses historischen Spiels, das Hütter durch die letzte Saison auch mit ermöglicht hat, soll es zur Versöhnung kommen. Die Zusage des Ex-Coaches gibt es bereits. "Das freut mich ganz besonders", so Hellmann (via kicker).

Jetzt ist es nun einmal der "Zeitpunkt gekommen, um gewisse Dinge der Vergangenheit abzuhaken und glattzuziehen", erklärte er weiter. "Das haben Adi und ich gemacht in einem halbstündigen Telefonat." Das bislang "belastete Verhältnis zur Eintracht und zum Umfeld" sei mittlerweile wieder entspannt.

Bobic hingegen wird nicht im Stadion anzutreffen sein. Der Manager lehnte die Einladung aus Frankfurt mit einem Verweis "auf eine wichtige Sitzung", wie es laut kicker heißt, ab.

Impressum des Publishers ansehen