HSV mit Last-Minute-Punkt, VfB patzt in Osnabrück

Onefootball

Matti Peters

Artikelbild: HSV mit Last-Minute-Punkt, VfB patzt in Osnabrück

Die Konferenz der 2. Bundesliga hielt zwei faustdicke Überraschungen für uns parat. Der Hamburger SV schaffte erst in der Nachspielzeit den Ausgleich und der VfB Stuttgart kassierte eine 0:1-Auswärtspleite.

Holstein Kiel – Hamburger SV 1:1 (1:0)

Der Tabellenführer des deutschen Fußballunterhauses erwischte einen gebrauchten Tag gegen tapfere Störche. Die Rothosen hatten zwar größere Spielanteile, allerdings waren sie nach dem fragwürdigen Platzverweis von Bakery Jatta über eine Stunde in Unterzahl. Noch vor dem Seitenwechsel nutzte Kiel die Chance zur Führung.

HSV-Coach Dieter Hecking versuchte mit der Einwechslung von Bobby Wood und Timo Letschert noch einmal Einfluss auf das Spiel zu nehmen, doch die Kieler verteidigten clever und ließen nur wenige Chancen der Hanseaten zu. Als schon alles nach einem überraschenden Dreier für die Gastgeber aussah, stach Heckings Joker Letschert nach einem Eckball zu und rettete dem Hamburger SV zumindest einen Punkt.

Tore: 1:0 Serra (44.), 1:1 Letschert (90.+1)


VfL Osnabrück – VfB Stuttgart 1:0 (1:0)

Auch die Schwaben taten sich in der Ferne schwer. Schon nach knapp drei Minuten gerieten sie gegen den Außenseiter in Rückstand. Auch wenn Klement, Ascacibar und Gonzalez im Anschluss gute Möglichkeiten zum Ausgleich hatten, gingen die Osnabrücker verdient mit der Führung in die Halbzeitpause. Dank einer couragierten Anfangsphase.

Im zweiten Durchgang drängte der VfB mit viel Wut im Bauch auf den Ausgleich, aber die Gastgeber konzentrierten sich auf Konter, um für Entlastung zu sorgen. Die Mannschaft von Tim Walter erspielte sich noch zahlreiche Großchancen, scheiterte letztlich aber an der eigenen Verwertung. Damit sicherte sich der Aufsteiger aus der 3. Liga den ersten Erfolg gegen den VfB überhaupt.

Tore: 1:0 Alavarez (4.)


SV Sandhausen – Greuther Fürth 3:2 (1:1)

Tore: 0:1 Green (14.), 1:1 Behrens (45.+1), 1:2 Hrgota (52.), 2:2 Behrens (64.), 3:2 Bouhaddouz (90.+3)