HSV bleibt auf Torwart-Suche - Heuer Fernandes will den Stammplatz

Logo: fussball.news

fussball.news

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Ffussball.news%2Fsites%2Fdefault%2Ffiles%2Fstyles%2F16x9_xxxl_sc%2Fpublic%2F2021-07%2F1004275840.jpg%3Fh%3D5628cd54&q=25&w=1080

Der Hamburger SV ist auf der Suche nach einem Konkurrenten für Daniel Heuer Fernandes. Der 28-Jährige will sich allerdings um jeden Preis durchsetzen. 

Wird über potentielle Transfers des Hamburger SV bis zum 31. August gesprochen, wird häufig die Suche nach einem neuen Torwart thematisiert. Ein junger Ersatz für Sven Ulreich soll her, der mit Daniel Heuer Fernandes konkurrieren soll, wie das Hamburger Abendblatt berichtet. Der 28-jährige Deutsch-Portugiese musste sich vergangene Saison hinter Ulreich anstellen, wusste beim 3:1-Sieg auf Schalke zu überzeugen und plant dem Bericht zufolge, den Stammplatz zu erobern.

Kronholm: "Ich sehe keine Not, einen neuen Stammtorhüter zu holen"

Bestätigt Heuer Fernandes in den kommenden Spielen seine Form, sind die Verantwortlichen in einer Zwickmühle - denn dann dürfte kein Weg am Mann mit der Rückennummer eins vorbeiführen, und die Neuverpflichtung wird womöglich auf der Bank Platz nehmen müssen. Dieser Ansicht ist auch Kenneth Kronholm: "Ich sehe keine Not, einen neuen Stammtorhüter zu holen und würde es auch nicht verstehen", sagte der Keeper, der 60 Zweitliga-Partien für Holstein Kiel absolviert hat. Heuer Fernandes brauche sich "vor nichts zu verstecken. Er hat einen guten ersten Kontakt, ein gutes Spielverständnis", so der 35-Jährige.

"Tim Walter und der HSV - das passt perfekt zusammen"

Heuer Fernandes sei "der richtige Torwart" für Walters Spielphilosophie, sagte Kronholm, der den 45-Jährigen aus der gemeinsamen Zeit in Kiel kennt. Worauf es als Keeper unter Walter ankommt? "Tim Walter will immer, dass man sich im Rücken frei macht und aus dem Deckungsschatten rausgeht, damit man verfügbar ist. Wichtig ist, dass die Innenverteidiger mitspielen. In der Zweiten Liga hast du nicht so viel Zeit, da wirst du sofort angelaufen. Dann musst du eine Entscheidung treffen. Die Entscheidung soll meistens der Kurzpass sein", sagte Kronholm. 

In diesem Artikel erwähnt
Impressum des Publishers ansehen