📝 Hoffenheim deutsche Liverpool: Die Wochenend-Bilanz der Top-Ligen | OneFootball

📝 Hoffenheim deutsche Liverpool: Die Wochenend-Bilanz der Top-Ligen

Logo: OneFootball

OneFootball

Niklas Levinsohn

Du hast nicht jedes einzelne Highlight aus den Top-Ligen am Wochenende mitbekommen? Kein Problem. In unserer Wochenend-Bilanz klÀren wir kurz und knackig auf, welche Partien besonders auf sich aufmerksam machten.

Der höchste Sieg

Ein Titel, den sich dieses Wochenende zwei Vereine teilen mĂŒssen, die in ihren jeweiligen Wettbewerben fĂŒr Fußballrausch und Emotionen stehen: Hoffenheim und Liverpool. WĂ€hrend die TSG sich zu Hause mit 5:0 gegen Köln durchsetzte, fuhren die Reds beim FC Watford einen 5:0-AuswĂ€rtserfolg ein. Hier mit Ihlas Bebou ein Doppelpacker, dort mit Roberto Firmino ein Dreierpacker. Ähnlichkeiten und Parallelen so weit das Auge reicht.


Die meisten Tore

Sicherlich eine Kategorie, die sich gerne mal mit dem höchsten Sieg beißt. Aber nicht in dieser Woche. Hier haben wir gleich drei TiteltrĂ€ger aus drei Ligen zu prĂ€sentieren. Einmal Leverkusen und die Bayern, die sich auf ein 1:5 einigten.

Wenn man in dem Fall von Einigung sprechen kann. Ebenfalls mit 5:1 fegte auch Straßburg in der Ligue 1 ĂŒber Saint-Étienne hinweg. Etwas verteilter war die Last der Tore auf der Insel, wo Leicester City die Red Devils aus Manchester mit 4:2 schlug.


Die meisten Karten

Was kriegt man, wenn man zum Bejubeln eines Tores auf den RĂŒcken eines Gegenspielers springt? Offensichtlich die Rote Karte. So erging es zumindest Lazios Luiz Felipe, der Inter-StĂŒrmer und Ex-Teamkollege JoaquĂ­n Correa besprang. Weil sich zu diesem kuriosen Platzverweis noch acht Gelbe Kartons gesellten, darf sich Lazio gegen Inter (3:1) ĂŒber den Titel „Spiel mit den meisten Karten“ freuen.


Die frĂŒheste Auswechslung

Ebenfalls in die Serie A geht der „Titel“ der frĂŒhesten Auswechslung. In diesem Fall hĂ€tten die Betroffenen aber sicher lieber darauf verzichtet. Im Spiel zwischen Neapel und dem FC Turin musste Turin-KapitĂ€n Rolando Mandragora aufgrund einer Knieverletzung den Platz bereits in der 8. Minute wieder verlassen. FĂŒr ihn kam Ben Lhassine Kone ins Spiel, der die 0:1-Niederlage aber auch nicht verhindern konnte.


Die Ecke der Schande

Hier werden alle Spiele aus den Top-5-Ligen versammelt, die es gewagt haben, am vergangenen Wochenende torlos zu enden.

Norwich City – Brighton & Hove Albion 0:0

UD Levante – FC Getafe 0:0