­čĄ» Historisch! So sah die Welt aus als Bayern zuletzt nicht Meister war | OneFootball

Icon: OneFootball

OneFootball

Selina Eckstein┬Ě26. Mai 2023

­čĄ» Historisch! So sah die Welt aus als Bayern zuletzt nicht Meister war

Artikelbild:­čĄ» Historisch! So sah die Welt aus als Bayern zuletzt nicht Meister war

F├╝r viele Bundesliga-Fans k├Ânnte es der Beginn eines M├Ąrchens sein: Es war einmal eine Welt, in der Bayern nicht Meister wurde. Denn dieses Szenario ist so lange her, dass in M├╝nchen noch nicht an Hasan Salihamid┼żi─ç als Sportvorstand zu denken war, der kickte da noch in Wolfsburg. Marco Reus trug noch das Trikot der anderen Borussia ÔÇô┬á der aus Gladbach. Das ist gef├╝hlt schon verdammt lange her. Vor allem in einer Welt, die sich so schnell dreht wie der Fu├čballzirkus.

Am Samstag k├Ânnte es wieder so weit sein. Dem Rekordmeister droht Platz zwei in der Bundesliga. Das erste Mal seit 2012.


OneFootball Videos


Doch wie sah die Welt aus, als Bayern zuletzt nicht Meister wurde? Dazu wollen wir mit einem Ohrwurm starten. Auch, wenn Du den gerade nicht haben willst. Damals versuchten wir n├Ąmlich mehr oder weniger rhythmisch zu ÔÇ×Ai Se Eu Te PegoÔÇť zu tanzen. Es war in diesem Jahr der Sommerhit schlechthin.

Mit Popcorn und Softgetr├Ąnken liefen wir ins Kino, um uns ÔÇ×Ziemlich beste FreundeÔÇť oder auch James Bond in ÔÇ×SkyfallÔÇť anzuschauen. Nicht mehr ÔÇ×Stand by meÔÇť hie├č es bei Heidi Klum und ihrem Seal. Es war nicht das einzige Promi-Paar, das sich trennte. Auch Tom Cruise und Katie Holmes machten Schluss. Aus dem K├Ânigshaus gab es royale Babynews: Kate, die Frau von Prinz William war schwanger.

Im M├Ąrz wurde Joachim Gauck zum elften deutschen Bundespr├Ąsidenten gew├Ąhlt. Bei einer Wahlkampfveranstaltung in Frankreich hatte eine Frau Fran├žois Hollande mit Mehl beworfen. Dennoch wurde er im Mai des gleichen Jahres Frankreichs neuer Pr├Ąsident.

Beim Blick in den Sport bestimmte Ex-Radprofi Jan Ullrich im Februar die Schlagzeilen. Der internationalen Sportgerichtshof sprach ihn wegen Dopings schuldig.

Attack, Attack, Go!

In der Bundesliga wurde Otto Rehhagel ├╝berraschend Trainer bei Hertha BSC. Er folgte damit auf Michael Skibbe, der nur 52 Tage im Amt war. Auf Schalke kr├Ânte sich ein Niederl├Ąnder namens Klaas-Jan Huntelaar zum Torsch├╝tzenk├Ânig. Zeiten, an die sich die S04-Fans sicher sehr gerne zur├╝ck erinnern.

W├Ąhrend in Lautern der Abstieg aus der Bundesliga besiegelt wurde, wurde in Dortmund auf dem Borsigplatz gefeiert. Die Schwarz-Gelben standen am Saisonende als Meister fest ÔÇô mit acht Punkten Vorsprung auf den FC Bayern. Eine andere Dimension. Zudem holte die Klopp-Elf auch noch DFB-Pokal und fiedelte den FC Bayern mit 5:2 aus dem Berliner Olympiastadion. Zum zwischenzeitlichen 2:1 f├╝r den BVB traf ├╝brigens Mats Hummels. Robert Lewandowski traf dreifach f├╝r Schwarz-Gelb. Eine Machtdemonstration.

Als der FC Bayern danach auch noch das Champions League ÔÇ×Finale dahoamÔÇť auf tragische Weise gegen den Chelsea FC verlor, war die Katastrophensaison der M├╝nchener perfekt.

F├╝r viele gilt die Saison 2011/12 und die dreifache Schlag auf die bayrische Goschen als Z├Ąsur in der FCB-Historie. Denn danach startete der FC Bayern ein Transferoffensive und innere Neuausrichtung, die eine Bayern-├ära in der Bundesliga und in Europa einl├Ąutete. Eine ├ära, die am Samstag enden k├Ânnte. Elf Jahre ist es nun her, dass die M├╝nchner nach dem letzten Spieltag nicht Tabellenerster waren. Historisch!