Highlights Liverpool – Everton | Blues besiegen den Anfield-Fluch | OneFootball

Highlights Liverpool – Everton | Blues besiegen den Anfield-Fluch

Logo: Redmen Family Germany

Redmen Family Germany

Die besten Bilder des Spiels | Liverpool verliert zum ersten Mal seit 1999 ein Merseyside-Derby gegen Everton in Anfield.

Das 238. Merseyside-Derby war nicht nur aufgrund der sportlichen Rivalität zwischen den Vereinen der Trainer Jürgen Klopp und Carlo Ancelotti brisant, sondern auch aufgrund der Tabellensituation. Beide Vereine kämpfen um Punkte im Kampf um die Champions League-Plätze und Everton könnte mit einem Sieg mit Liverpool gleichziehen.

Die Weichen zu einem Auswärtssieg wurden bereits früh gestellt. Nach nur drei Minuten erzielte Everton den 1:0-Führungstreffer durch Richarlison. Schalke-Leihgabe Ozan Kabak wurde im Aufbau zu leicht überspielt und kommt zu spät, um den Brasilianer beim Torabschluss zu behindern.

Großer Jubel vor dem Kop! Im ersten Derby in Anfield ohne Fans feierten die Blues direkt vor der berüchtigten Tribüne des Liverpool-Anhangs den Führungstreffer.

Liverpool fand nach dem frühen Schock langsam in die Partie und genoss die größeren Ballbesitzanteile. Leider blieb wie in den vergangenen Spielen der Torerfolg aus. Ein Grund war unter anderem die überragende Leistung von Jordan Pickford, der mehrmals stark parierte.

Anschließend kam es noch schlimmer für die Reds. Jordan Henderson verletzte sich ohne gegnerische Einwirkung am Oberschenkel. Der Kapitän versuchte erst mit den Schmerzen weiterzuspielen, musste dann aber von Bord. Nathaniel Phillips ersetzte Henderson in der Innenverteidigung.

Gesprächsbedarf herrschte zwischen Jürgen Klopp und seiner Mannschaft auch kurz vor Beginn der zweiten Halbzeit. Der Trainer versuchte ein letztes Mal  noch, seine Mannschaft heiß auf die kommenden 45 Minuten zu machen.

Leider trug der Mannschaftskreis wenig dazu bei, dass sich an der eingesetzten Heimschwäche des Liverpool FC was änderte. Seit den Weihnachtsfeiertagen schaffen es die Reds selten, klare Torchancen zu kreieren. Falls dies doch gelingt, fehlt es am Glück im Abschluss, wie hier bei Mohamed Salah.

Everton konzentrierte sich eher auf das Verteidigen und brachte die 1:0-Führung bis in die 80. Minute. Dort gelang den Blues mal der Durchbruch. Der eingewechselte Dominic Calvert-Lewin stolperte bei seinem Torabschluss über Trent Alexander-Arnold drüber und holte so einen Elfmeter für die Gäste hinaus.

Mit Gylfi Sigurdsson stand beim Strafstoß ein weiterer Joker im Fokus. Der Isländer blieb vom Punkt aus cool, bezwang Alisson Becker und besiegelte somit den ersten Derbysieg des Everton FC seit 2010.

Riesenjubel im blauen Lager. Es war nicht nur der erste Erfolg im Merseyside-Derby seit elf Jahren, sondern der erste Derbysieg in Anfield seit 1999. Ein besonderer Moment für die Toffees.

Für Liverpool schaut die Lage weiterhin trist aus. Es war die vierte Heimniederlage in Folge. Dazu haben es die Reds im Jahr 2021 weiterhin noch nicht geschafft, in Anfield ein Tor aus dem Spiel heraus zu erzielen. Der Abstand zu den Champions League-Rängen vergrößert sich.

In diesem Artikel erwähnt
Impressum des Publishers ansehen