Hertha BSC: Pál Dárdai äußert sich zur Verletzung von Matheus Cunha

Logo: LigaInsider

LigaInsider

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Fcdn.ligainsider.de%2Fuploads%2F2020%2F03%2Fmatheus-cunha-hertha-bsc-berlin.jpg&q=25&w=1080

Hertha BSC musste bei der 0:2-Niederlage gegen den VfL Wolfsburg gleich zwei Leistungsträger verletzungsbedingt auswechseln: Matheus Cunha blieb aufgrund von Oberschenkelproblemen zur Pause in der Kabine, kurz nach Wiederanpfiff meldet sich dann auch noch die Wade von Sami Khedira. Auf der Pressekonferenz nach dem Spiel gab Hertha-Trainer Pál Dárdai ein kurzes Update zu dem angeschlagenen Duo: "Sami hatte Probleme, ich weiß noch nicht wie. Da habe ich noch nicht mit dem Doktor gesprochen. Bei Cunha weiß ich, dass es muskuläre Probleme sind", so der Bericht des Übungsleiters. Für den Hauptstadtklub kommen diese beiden Blessuren zur Unzeit: Nach schwierigen Wochen gegen viele Topteams stehen nun einige besonders wichtige direkte Duelle im Abstiegskampf auf dem Programm. Als erstes kommt nächste Woche der FC Augsburg nach Berlin (Samstag, 15:30 Uhr). Ob dann schon wieder mit Khedira und Cunha zu rechnen ist, konnte Dárdai nicht beantworten: "Wir hoffen, dass sie schnell regenerieren und wieder zum Mannschaftstraining kommen, aber heute nach dem Spiel kann ich das noch nicht einschätzen, wie lange sie Pause machen müssen."

zur letzten Meldung vom 27. Februar

Cunha bleibt angeschlagen in der Kabine

Das ist richtig bitter für Hertha BSC. Zur Pause liegen die Berliner im Auswärtsspiel beim VfL Wolfsburg mit 0:1 hinten und müssen nun auch noch ihren wichtigsten Offensivspieler auswechseln. Für Matheus Cunha geht es nicht mehr weiter. Der Brasilianer hatte sich bereits zum Ende der ersten Hälfte am linken Oberschenkel behandeln lassen. Im zweiten Durchgang wird er durch Krzysztof Piątek ersetzt. Zudem kommt Jhon Córdoba für Nemanja Radonjić neu in die Partie.