Hertha BSC – FC Bayern München: Ausgangslage, Zahlen und Personal | OneFootball

Hertha BSC – FC Bayern München: Ausgangslage, Zahlen und Personal

Logo: Fussballdaten.de

Fussballdaten.de

Zum Abschluss des 20. Spieltags der Fußball-Bundesliga empfängt der „Big City Club“ aus Berlin den Tabellenführer FC Bayern München. Die Hertha kann mit einem Sieg auf Tabellenplatz elf vorstoßen. Die Münchner müssen auf den gestrigen Sieg des BVB antworten, um den Vorsprung auf die Dortmunder bei sechs Punkten zu halten.

Ausgangslage

Hertha BSC Berlin spielt seit einiger Zeit im soliden Mittelfeld und konnte aus den letzten sieben Ligaspielen neun Punkte ergattern. In die Rückrunde starteten die Berliner jedoch wackelig: nach einer 1:3-Niederlage gegen den 1. FC Köln, gab es ein 0:0-Umentschieden beim VfL Wolfsburg. Nun geht es gegen die Bayern, gegen den Gegner, der die Hertha so oft wie kein anderes Bundesliga-Team besiegen konnte. Der Tabellenführer aus München ist der klare Favorit im Abschlussspiel des 20. Spieltags.

Die Bayern können sich auch wieder auf Torjäger Robert Lewandowski verlassen. Der Weltfussballer 2021 erzielte gegen den 1. FC Köln drei Tore und damit sein 300. Bundesliga-Tor. Vor ihm knackte nur Gerd Müller die 300 Tore-Marke. Auch im Hinspiel gegen die Hertha traf der Pole dreimal. Mit einem Sieg kann der Rekordmeister den Abstand zu Verfolger Borussia Dortmund wieder auf sechs Punkte ausbauen. Die Voraussetzungen sind gegeben, für den amtierenden Meister sollte das Spiel ein Pflichtsieg sein.

Zahlen

  • In der Bundesliga duellierten sich Hertha BSC und der FC Bayern München 73 Mal. 43 der Partien gewannen die Münchner und schossen dabei 169 Tore. Zehnmal konnten die Berliner gewinnen – acht von den Siegen wurden im eigenen Stadion gefeiert. 20 Spiele endeten mit einem Remis. Hertha-Trainer Korkut konnte von zwei Spielen gegen Julian Nagelsmann eins gewinnen. Nagelsmann verlor jedoch als Trainer noch nie gegen die alte Dame aus der Hauptstadt.
  • Das Hinspiel Ende August 2021 war eine eindeutige Angelegenheit: Mit drei Lewandowski-Toren konnte der FC Bayern München in der heimischen Allianz Arena gegen die Hertha deutlich mit 5:0 gewinnen. Neben Lewandowski trafen Müller und Musiala.

Personal

Neuzugang Björkan ist nach Covid-19-Erkrankung und einer Fersenverletzung im Aufbautraining. Jarstein fehlt weiterhin verletzt, während mit Jovetic, Christensen, Zeefuik, Boateng und Serdar ganze fünf Spieler wieder einsatzbereit sind. Torunarigha (Sprunggelenksverletzung) und Stark (Mittelfußverletzung) sind jedoch fraglich. Belfodil könnte nach überstandener Corona-Erkrankung und zwei Startelfeinsätzen eine Pause bekommen und erst einmal auf der Bank sitzen. Für ihn könnte Selke beginnen.

Beim FC Bayern München stehen Choupo-Moting und Sarr wegen des Afrika-Cups nicht zur Verfügung. Goretzka und Stanisic fehlen weiterhin verletzt. Auch auf Davies müssen die Münchner verzichten, nachdem bei dem Kanadier eine leichte Herzmuskelentzündung diagnostiziert wurde. Hernandez ist nach überstandener Corona-Erkrankung wieder eine Option für die linke Seite. Nagelsmann kann damit wieder auf mehr Spieler zurückgreifen und auch Pavard wieder auf der rechten Seite, sowie Kimmich auf der Sechs spielen lassen. Sané und Upamecano könnten nach Joker-Einsätzen gegen Köln wieder in die Startelf zurückkehren.

Voraussichtliche Aufstellungen

Hertha BSC: Schwolow – Pekarik, Stark (Gechter), Boyata, Mittelstädt – Ascacibar, Darida – Richter, Serdar – Belfodil (Selke), Maolida

FC Bayern München: Neuer – Pavard, Upamecano, Süle, Hernandez – Kimmich, Tolisso – Gnabry, Müller, Sané – Lewandowski

Fakten zum Spiel

  • Anpfiff: Sonntag, 23. Januar 2022 – 18:30 Uhr
  • Übertragung: LIVE auf DAZN
  • Stadion: Olympiastadion in Berlin
In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen