Hainer: FC Bayern hat trotz Kane genügend Geld für Transfers | OneFootball

Icon: fussball.news

fussball.news

·3. Dezember 2023

Hainer: FC Bayern hat trotz Kane genügend Geld für Transfers

Artikelbild:Hainer: FC Bayern hat trotz Kane genügend Geld für Transfers

Der FC Bayern hat mit dem Transfer von Harry Kane einen neuen Bundesliga-Rekord aufgestellt. Laut Präsident Herbert Hainer werden die Münchner trotzdem in der Lage sein, im Winter ausreichend Geld für Neuzugänge in die Hand zu nehmen.

Dieser Browser wird nicht unterstützt. Bitte verwenden Sie einen anderen Browser oder installieren Sie die App

video-poster

Wintertransfers gesucht

Es ist kein Geheimnis, dass der FC Bayern in der Abwehr zu dünn aufgestellt ist und obendrein im defensiven Mittelfeld einen Spielertyp sucht, der den Fokus auf die Arbeit gegen den Ball richtet. Fraglich erscheint jedoch, wie viel Geld für das Wintertransferfenster vorhanden ist, nachdem laut Ehrenpräsident Uli Hoeneß 95 Millionen Euro Ablöse für Harry Kane gezahlt wurden.


OneFootball Videos


Hainer betont Handlungsfähigkeit des FC Bayern

Gegenüber der Bild-Zeitung sagte Präsident Herbert Hainer, der deutsche Rekordmeister sei trotz der hohen Investition handlungsfähig: "Der FC Bayern ist Gott sei Dank in der wirtschaftlichen Situation, dass er immer reagieren kann am Markt, wenn er reagieren will." Allerdings müsse das Geld "natürlich sinnvoll" aufgewendet werden, um sich keine teuren Fehleinkäufe zu leisten. Im Fall von Kane hat sich bisher jeder Euro ausgezahlt, der Engländer erzielte in seinen ersten 18 Einsätzen für den FC Bayern 22 Tore.

Impressum des Publishers ansehen