Hahn: „Es war ein grandioser Tag für uns“ | OneFootball

Icon: FC Augsburg

FC Augsburg

·2. Oktober 2022

Hahn: „Es war ein grandioser Tag für uns“

Artikelbild:Hahn: „Es war ein grandioser Tag für uns“

In Unterzahl gelang dem FC Augsburg am 8. Spieltag der Bundesliga ein 3:2-Auswärtssieg beim FC Schalke 04. Für die Fuggerstädter war es der dritte Dreier in Serie. Nach dem Spiel zeigten sich der Cheftrainer, der Doppeltorschütze und der Siegtorschütze überglücklich.

Ermedin Demirović: „Wir wussten, dass uns hier ein sehr emotionales Spiel erwarten wird – und das war es über die kompletten 90 Minuten. Für uns war es ein extrem wichtiger Sieg, durch den wir jetzt drei Siege in Folge eingefahren haben. Ich finde mich auf der linken Außenbahn auch immer besser zurecht, noch ist die Position zwar etwas komisch für mich, aber ich freue mich über das Vertrauen des Trainers und des gesamten Vereins. Ich bin froh, wenn ich dem Team helfen kann. Das ist das Allerwichtigste.“

André Hahn: „Es war ein grandioser Tag für uns. Nach dem 2:0 hatten wir ein richtig gutes Gefühl, haben dann allerdings zwei Konter zugelassen, die zu den Gegentoren geführt haben. Das war zu einfach. Wir haben aber immer an uns geglaubt, sowohl die Gegentore als auch den Rückschlag durch die Gelb-Rote Karte weggesteckt und trotzdem weiter nach vorne gespielt. So ist uns dann das Tor in Unterzahl gelungen. Letztlich war es eine super Teamleistung von uns, die uns viel Auftrieb geben wird."

Frank Kramer: „Der FCA war sehr effizient, wir haben uns aber zurückgekämpft und viel Energie reingesteckt. Dass wir nach dem 0:2 so zurückgekommen sind, war top. In den letzten 20 Minuten sind wir dann in Überzahl und hätten mehr daraus machen müssen. Da müssen wir klarer bleiben, die Jungs waren zu unruhig und wollten es erzwingen. Letztendlich hätten wir mehr verdient gehabt, als heute als Verlierer vom Platz zu gehen. Die Enttäuschung ist groß, denn wir waren nur einen Schritt davon entfernt.“

Enrico Maaßen: „Wir haben gerade in der ersten Halbzeit ein tolles Spiel gezeigt. Wir sind wuchtig und entschlossen aufgetreten und haben immer wieder die Tiefe gesucht. Wir wollten auch im zweiten Durchgang aktiv bleiben, dann kamen aber die bitteren Rückschläge mit den beiden Gegentoren und der Gelb-Roten Karte. In Unterzahl haben wir das System geändert, gemeinsam verteidigt und die eine Aktion eiskalt ausgenutzt – deshalb haben wir hier verdient gewonnen. Dass wir jetzt den dritten Sieg in Serie geholt haben, macht mich sehr stolz. Das gibt weiter Auftrieb, doch wir müssen bodenständig bleiben und die Euphorie mitnehmen.“

Impressum des Publishers ansehen