Härtels Fazit über Hansa-Camp: "Wir wurden richtig gut gefordert" | OneFootball

Härtels Fazit über Hansa-Camp: "Wir wurden richtig gut gefordert"

Logo: liga2-online.de

liga2-online.de

Der F.C. Hansa Rostock beendete am Sonntagabend sein zehntägiges Trainingslager in Schladming (Steiermark/Österreich). Zwar gab es aus der Sicht von Rostock-Coach Jens Härtel einige nicht so erfreuliche Spielsituationen, doch im Großen und Ganzen ist der Übungsleiter mit dem Trainingscamp recht zufrieden.

"Es ging darum, ein paar Widerstände zu überwinden"

"Wir haben unfassbar viele Fehlpässe gespielt. Mal verpasst du eine Situation, mal spielst du den Ball unsauber", zitiert die "Bild" Härtel nach dem torlosen Samstags-Testspiel gegen den österreichischen Bundesligisten Austria Klagenfurt. Trotzdem resümierte der 53-Jährige nach der Nullnummer recht positiv: "Das war der 13. Trainingstag am Stück. Alle waren müde, vor allem im Kopf. Es ging darum, ein paar Widerstände zu überwinden – und das haben sie gemacht. Wir wurden richtig gut gefordert."

Zwölf Trainingseinheiten habe man während der Zeit im Nachbarland absolviert. Gegen Klagenfurts Ligakonkurrenten Wolfsberger AC wurde ebenfalls getestet. Und das mit Erfolg: Die Hanseaten setzten sich vergangenen Mittwoch mit 3:1 gegen das Team von Cheftrainer Robin Dutt durch. "Wir hatten Top-Bedingungen, ein ordentliches Hotel, gutes Essen, einen guten Platz. Wenn man die Jungs so sieht, auch miteinander, sind wir einen deutlichen Schritt weiter. Wir haben das Trainingslager gut genutzt für das, was wir dann auch brauchen. Es gibt Sachen, die machen keinen Spaß, die sind aber wichtig, damit man, wenn es drauf ankommt, den letzten Schritt machen kann", so der zufriedene Härtel weiter.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen