Haaland-Transferpoker: Real ist nicht mehr in der Pole Position! | OneFootball

Haaland-Transferpoker: Real ist nicht mehr in der Pole Position!

Logo: realinside.de

realinside.de

Real Madrid wird schon seit geraumer Zeit mit einer Verpflichtung von Erling Haaland in Verbindung gebracht. Lange Zeit galten die Königlichen als Top-Favorit im Wettbuhlen um den Norweger. Aktuellen Medienberichten zufolge haben die Blancos diese Rolle jedoch nicht mehr inne.

Es ist ein offenes Geheimnis, dass Haaland bei nahezu allen europäischen Top-Klubs auf dem Wunschzettel steht. Dennoch galt Real in der Vergangenheit stets als Favorit für eine Verpflichtung kommenden Sommer. Zuletzt machten sogar Meldungen die Runde, wonach es eine „mündliche Einigung“ zwischen den Königlichen und der Spielerseite geben würde.

ManCity & Co. intensiveren ihre Bemühungen

Wie die spanische „AS“ nun jedoch berichtet, hat Real seine Favoriten-Status verloren. Demnach sind sich die Verantwortlichen in Madrid „nicht mehr sicher“ ob man im Haaland-Poker nach wie vor die Nase vorne hat. Grund dafür sind vor allem die intensiven Bemühungen von Manchester City und Paris Saint-Germain. Gerüchten zufolge wollen die beiden Klubs in den kommenden Wochen „ernst machen“.

Während ManCity im Januar konkrete Gespräche mit Haaland-Berater Mino Raiola anstrebt, will PSG den 21-jährigen Stürmer als Ersatz für Kylian Mbappe verpflichten.

Auch der FC Bayern wird immer wieder mit einer Verpflichtung des Shootingstars in Verbindung gebracht und wird kommenden Sommer sicherlich einen Anlauf wagen diesen zu verpflichten.

Impressum des Publishers ansehen