Guardiola hat Scouts ausgesendet: Manchester City beobachtet Havertz

fussball.news

Artikelbild: Guardiola hat Scouts ausgesendet: Manchester City beobachtet Havertz

Kai Havertz ist die überragende Figur im Spiel von Bayer 04 Leverkusen. Der Offensivallrounder steht auch bei Manchester City auf dem Zettel. Trainer Pep Guardiola gilt als großer Bewunderer des 20-Jährigen.

Dies berichtet die englische The Sun. Kai Havertz steht demnach nicht nur bei Manchester United, sondern auch bei Stadtrivale Manchester City auf dem Wunschzettel. Trainer Pep Guardiola hat den 20-Jährigen von Bayer 04 Leverkusen demnach bereits scouten lassen. Klar ist: Ein Spielertyp wie Havertz begeistert den Katalanen mit seiner ganzen Qualität.

Viele Topklubs wollen Havertz

Das Konkurrenzfeld ist aber groß, auch der FC Barcelona und FC Bayern München haben den Nationalspieler im Blick. Leverkusen verlangt bislang eine Ablösesumme, die bei 100 Millionen Euro liegt. Ob City so ein großes Budget inmitten der Coronakrise zur Verfügung stehen hat, ist ebenso unklar, wie die Zukunft. Noch hofft der Klub auf eine Absenkung der Forderung, offenbar spekulieren der Verein darauf, ihn für umgerechnet rund 80 Millionen Euro verpflichten zu können.

Zukunft von Manchester City offen

Doch es gibt ein anderes, größeres Problem: Die UEFA will die Citizens für zwei Jahre von der Champions League aussperren, doch der amtierende englische Meister wählten noch den Weg zum Sportgerichtshof Cas. Ohne Königsklasse wird es aber schwierig, einen Topspieler wie Havertz zu locken. Die Werkself jedenfalls muss von ihren Forderungen nicht abweichen, der bis 2022 laufende Vertrag ist ohne Ausstiegsklausel versehen.